Einführung von Informatik als Gymi-Fach verzögert sich

9. Januar 2008, 13:12
  • politik & wirtschaft
  • nationalrat
image

Uneinigkeit unter Kantonen gefährdet die rasche Einführung des Ergänzungsfachs Informatik an den Schweizer Mittelschulen

Uneinigkeit unter Kantonen gefährdet die rasche Einführung des Ergänzungsfachs Informatik an den Schweizer Mittelschulen.
Im Juli 2007 verabschiedete der Bundesrat ein neues Maturareglement, in dem die Naturwissenschaften wieder aufgewertet wurden. Mit der dringend nötigen Reform wurde auch wieder Informatik als Ergänzungsfach an den Gymnasien ermöglicht.
Doch nun droht sich die Einführung von Informatik zu verzögern und es besteht die Gefahr, dass in einigen Kantonen wieder nur Anwenderwissen statt "echter Informatik", nämlich einer Einführung in Software-Entwicklung, vermittelt wird. Darauf aufmerksam gemacht hat der Luzerner Nationalrat Hans Widmer, der Mitte Dezember eine Interpellation zum Thema einreichte.
Zwar wurde rasch ein Rahmenlehrplan erarbeitet, doch wurde dieser an der Erziehungsdirektorenkonferenz nicht verabschiedet. Dies führt dazu, dass Kantone wie Luzern und Bern, die vorwärts machen wollen, blockiert werden. Ebenfalls noch umstritten ist die Frage, wie und durch wen die Lehrkräfte an den Gymnasien ausgebildet werden sollen.
Wie Widmer in seiner Interpellation ausführt, besteht die Gefahr, dass die Interessen der SchülerInnen, die hier und heute das Gymi absolvieren, auf dem Altar der unterschiedlichen Meinungen der ErziehungsdirektorInnen der Kantone geopfert werden.
Angesichts des bedrohlichen Mangels an Gymi-Absolventen, die sich eine Informatik-Karriere vorstellen können, ist es in unseren Augen vordringlich, dass die Erziehungsdirektorenkonferenz den Rahmenlehrplan rasch verabschiedet und das Ergänzungsfach Informatik halt noch nicht flächendeckend aber überall dort, wo Wissen und Können unter den Lehrkräften vorhanden ist, angeboten werden kann. Schliesslich wird die Hasler-Stiftung im Rahmen von Informatica08 bereits diesen April mit der sehr gut dotierten Kampagne "Fit in IT" an den Mittelschulen loslegen. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

22 "Kisten" für Startup Ledgy

Unter anderem glauben New Enterprise Associates und Sequoia Capital, dass der Anbieter einer Plattform zur Verwaltung von Mitarbeiterbeteiligungen eine vielversprechende Zukunft hat.

publiziert am 21.9.2022
image

Berner Verwaltung soll Verfügungen digital signieren können

Das KAIO sucht einen Anbieter von Standardsoftware für qualifizierte elektronische Unterschriften.

publiziert am 21.9.2022
image

Nationalrat stellt sich hinter digitale Verwaltung

Nach dem Ständerat heisst auch der Nationalrat das Bundesgesetz zur Digitalisierung der Verwaltung deutlich gut. Er will aber Anpassungen.

publiziert am 21.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022