Entris Banking stösst zur SwissSign Group

4. Mai 2018, 11:06
  • e-government
  • e-id
  • swisssign
  • entris banking
image

Das Konsortium SwissSign Group gibt eine Erweiterung der Geschäftsleitung sowie mit Entris Banking ein neues Mitglied bekannt.

Das Konsortium SwissSign Group gibt eine Erweiterung der Geschäftsleitung sowie mit Entris Banking ein neues Mitglied bekannt. Die SwissSign Gruppe wurde im Februar aus einem Konsortium von staatsnahen Betrieben, Banken und Versicherungen gegründet, um eine rechtsgültige elektronische ID-Lösung auf den Markt zu bringen.
Mit Entris begrüsst SwissSign das 18. Mitglied. Entris Banking ist eine Zentral- und Transaktionsbank für kleinere und mittlere Banken sowie Dienstleister für Backoffice- und Supportprozesse. Man freue sich, bei der Entwicklung der SwissID mitwirken zu können. Login-Prozesse zu vereinfachen, bilde die Basis für zahlreiche Online-Dienstleistungen, sagt Entris-CEO Jürg Gutzwiller in einer Medienmitteilung.
Zwei neue GL-Mitglieder
Matthias Bartholdi hat am 1. April die neu geschaffene Stelle als COO angetreten. Er wird als erfahrener Rechtsanwalt vorgestellt und bringe insbesondere Kenntnisse als IT-Jurist mit. Zuletzt war er im Management von AEW Energie tätig, wo er unter anderem die Rechtsabteilung leitete. Seit 2008 ist er zudem VR-Präsident beim Softwareentwickler Comerge. In seiner neuen Funktion als SwissSign-COO führe er die Bereiche Compliance, Human Resources und Public Affairs. Ausserdem untersteht ihm der Chief Information Security Officer, so die Mitteilung.
Ebenfalls neu geschaffen hat die Gruppe die Rolle des Head of Marketing & Communications. Besetzt wurde sie Anfang April mit Thomas Kläusli, der internationale Marketing-Erfahrung in den Branchen Telekommunikation und Biotechnologie mitbringe. Zuletzt war er als CMO bei der AVA Gruppe tätig. Bei SwissSign wird Kläusli neben dem Marketing und der Kommunikation auch das Sponsoring verantworten. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ressourcenmangel: Armee sucht ICT-Leihpersonal für bis zu 55 Millionen Franken

Der IT-Dienstleister der Armee will viel Unterstützung anheuern, nachdem er letztes Jahr wegen schleppenden Projekten in die Kritik geraten war. Auch weitere Massnahmen laufen.

publiziert am 5.8.2022
image

Kanton Schwyz sucht neue IT-Leitung

Im Zentralschweizer Kanton wird eine Nachfolge für den IT-Amtschef Stefan Heinzer gesucht, der nach über 30 Jahren die Verwaltung verlässt.

publiziert am 4.8.2022
image

EFK will eine Meldepflicht für Uber, Airbnb und Co., das Seco widerspricht

Die Finanzkontrolle moniert Wettbewerbsverzerrung und fehlende Steuereinnahmen in der Plattformökonomie. Kritisierte Behörden werfen der EFK eine ungenaue Definition der Gig Economy vor.

publiziert am 4.8.2022
image

Wie es um die digitalen Fortschritte in der EU steht

Es braucht laut EU mehr ICT-Fachkräfte und -Kompetenzen in der Bevölkerung und in Unternehmen. Gerade KMU haben demnach noch grosses Potenzial.

publiziert am 3.8.2022