Ergon baut für WIR Bank voll digitale 3.-Säule-App

29. November 2017, 15:37
  • fintech
  • ergon
  • app
  • schweiz
image

Die genossenschaftliche Basler WIR-Bank hat seit den 1930er Jahren mit WIR eine Parallel-Währung, die bei Firmen allen Unkenrufen zum Trotz nach wie vor recht weit verbreitet ist.

Die genossenschaftliche Basler WIR-Bank hat seit den 1930er Jahren mit WIR eine Parallel-Währung, die bei Firmen allen Unkenrufen zum Trotz nach wie vor recht weit verbreitet ist. Auch dieses "Parallel-Universum" will sich der Digitalisierung nicht verschliessen. Ja, die Banker sagen, sie seien in einer richtigen "Digitalisierungsoffensive".
Bei alternativen Zahlungsmöglichkeiten hat die Bank viel Erfahrung, nun bringt sie "die erste 100-prozentig digitale Vorsorgelösung der Schweiz mittels Smartphone-App" auf den Markt. Dies teilt die Bank mit.
Die Vorsorge-App für Android- und iOS könne man fürs Wertschriftensparen nutzen, aber auch 3a-Säulen-Konten einrichten. Damit will man speziell jüngere Kunden für sich gewinnen, die offenbar rein digital funktionieren und wenig Zeit haben für ihre Vorsorge: Die Eröffnung eines dritten Säule-Kontos soll jedenfalls weniger als acht Minuten dauern, digitales Onboarding inklusive. "App herunterladen, Personalien erfassen und Anlagestrategie auswählen – das ist alles", heisst es in der Mitteilung.
Hinter der Lösung steckt das auf 3.-Säule-Lösungen spezialisierte Luzerner Fintech-Startup VIAC, an welchem die WIR-Bank eine Beteiligung hält sowie eine Vorsorgestiftung, die in Schweizer Franken rechnet.
Juristisch gesehen ist dieses Onboarding möglich, so VIAC-Mann Daniel Peter auf Anfrage, "weil es ein privatrechtlicher Anschluss an eine Vorsorgestiftung ist. Dort wird keine beglaubigte ID-Kopie benötigt – es reicht der Fotoupload beim Onboarding."
Entwickelt wurde die Smartphone-App von der Softwarefirma Ergon Informatik. Diese war für UX, Engineering und Security zuständig. Damit die drei VIAC-Verantwortlichen und die Ergon-Leute bestmöglich zusammenarbeiten, hat man die Startupper während der Entwicklung gleich bei Ergon einquartiert.
Aktuell zeigt der PlayStore "100 bis 500" Downloads der App, das erste Dutzend Bewertungen ist überwiegend positiv. (mag)
~Interessenbindung: Ergon ist Technologiepartner von inside-it.ch und inside-channels.ch.

Loading

Mehr zum Thema

image

70% der Schweizer Industriebetriebe Opfer von Cyberattacken

Eine Mitgliederbefragung des Branchenverbands Swissmem zeigt, dass mehr als Zweidrittel der Firmen mindestens einmal attackiert wurden, einzelne sogar mehr als 20-mal.

publiziert am 23.6.2022
image

Postauto definiert die externen IT-Dienstleister der nächsten Jahre

Im Rahmen des Projektes "Postauto IT Professional Services 2022" sind die künftigen IT-Dienstleister gewählt worden. Die Preisspanne der Strundenansätze ist beachtlich.

publiziert am 22.6.2022
image

Bundesrat stärkt Startups den Rücken

Durch die geplanten Massnahmen soll die Schweiz mittel- bis langfristig zu den wettbewerbsfähigsten und innovativsten Standorten gehören, schreibt die Landesregierung.

publiziert am 22.6.2022
image

Schweizer Ingram Micro will sein Service-Geschäft professionalisieren

Mit Andreas Thöni als neuen Business Group Manager will der Broadliner seine Professional Services erweitern und in einem eigenen Geschäftsbereich bündeln.

publiziert am 22.6.2022