Facebook-Konzern heisst neu Meta

29. Oktober 2021 um 09:36
  • facebook
  • meta
  • google
  • it-branche
  • international
image

Instagram, Whatsapp und Facebook selbst behalten ihre bisherigen Namen.

Meta werde neu als Dachmarke für Facebook, Instagram, Whatsapp und weitere Angebote dienen, wie Facebook-Gründer Mark Zuckerberg am Donnerstag mitteilte. "Unsere Apps und ihre Marken werden sich nicht ändern", sagte Zuckerberg bei einer jährlichen Entwicklerkonferenz.
Mit dem neuen Namen will Zuckerberg den Fokus auf die neue virtuelle Umgebung "Metaverse" lenken, in der er die Zukunft der digitalen Kommunikation – und auch seines Unternehmens sieht.
Auch will er damit den Konzern stärker aus dem Schatten seiner ursprünglichen und bisher wichtigsten Plattform Facebook führen. "Wir werden heute als Social-Media-Unternehmen gesehen", aber der Name Facebook habe nicht mehr die ganze Angebotspalette des Konzerns widerspiegeln können.

Nachfolger des mobilen Internets

Im "Metaverse" sollen nach der Vorstellung des 37-jährigen Facebook-Gründers physische und digitale Welten zusammenkommen. Dabei setzt Zuckerberg nebst seinen sozialen Netzwerken und Messengern auch auf virtuelle Realität (VR). Zum Facebook-Konzern gehört auch die VR-Firma Oculus.
"Wir glauben, dass das 'Metaverse' der Nachfolger des mobilen Internets sein wird", betonte Zuckerberg. Facebook baut seine virtuellen "Metaverse"-Welten unter dem Namen Horizon aus. Gerüchte um die Umfirmierung waren seit dem 20. Oktober im Umlauf.

Facebook kopiert Google

Facebook ist nicht der erste Silicon-Valley-Konzern, der seinen Firmennamen ändert, um zu signalisieren, dass sich die Ausrichtung des Unternehmens erweitert hat. So setzte Google 2015 eine neue Holdinggesellschaft mit dem Namen Alphabet über den Konzern.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Meta gibt seinen Slack-Konkurrenten Workplace auf

Einst hegte der US-Konzern grosse Pläne für den Kollaborationsdienst, in zwei Jahren ist aber Schluss. Meta will sich auf KI und das Metaverse fokussieren.

publiziert am 15.5.2024
image

Studie: KI bescheisst, lügt und betrügt

Um ans Ziel zu kommen, nehmen es KI-Systeme nicht immer so genau mit der Wahrheit oder ihren Anweisungen. Forschende warnen vor den Auswirkungen.

publiziert am 13.5.2024
image

EU geht gegen Facebook und Instagram vor

Die EU-Kommission befürchtet, dass sich Drittstaaten in die kommenden Wahlen einmischen. Deshalb nimmt sie Social-Media-Plattformen in die Pflicht.

publiziert am 30.4.2024
image

Meta will noch mehr Geld für KI ausgeben

Der Konzern soll die "Nummer 1" bei KI werden. Doch Anleger scheinen die Pläne nicht zu goutieren, die Aktien brechen ein.

publiziert am 25.4.2024