Fedpol beschafft Software-Wartung freihändig

8. Januar 2015 um 12:40
  • e-government
  • fedpol
  • software
image

Das Bundesamt für Polizei (Fedpol) hat kürzlich dem Interlakener IT-Dienstleister Xplain einen Auftrag in der Höhe von rund 9 Millionen Franken für die Weiterführung der Wartung und des Supports der Software "Orma" vergeben.

Das Bundesamt für Polizei (Fedpol) hat kürzlich dem Interlakener IT-Dienstleister Xplain einen Auftrag in der Höhe von rund 9 Millionen Franken für die Weiterführung der Wartung und des Supports der Software "Orma" vergeben. Dabei handelt es sich um das System für die Geschäftskontrolle und elektronische Dossierführung des Fedpols. Orma ist sozusagen die Geschäftsverwaltung, keine eigenständige Datenbank.
Eine Ausschreibung für diese Beschaffung fand nicht statt; der Zuschlag erfolgte freihändig. Das für Beschaffungen zuständige Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) gibt als Begründung den Schutz des geistigen Eigentums an. Ausserdem gebe es keine angemessene Alternative. Bereits 2011 hatte das Fedpol für Anpassungen von Orma an neue Systemvoraussetzungen und die Lieferung von Upgrade-Lizenzen einen Auftrag in der Höhe von 1,5 Millionen freihändig an Xplain vergeben. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Smart City Lab Basel macht dicht

Die Schliessung ist planmässig. Das Projekt sei ein Erfolg gewesen, sagen die SBB und der Kanton Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2023
image

Wo stehen die Schweizer Parteien digitalpolitisch? Der "Digitalisierungsmonitor" gibt Auskunft

Nach dem Vorbild von Smartvote lassen sich im "Digital Monitor" Profile der Kandidierenden und ihre digitalpolitische Haltung vergleichen. Mitinitiant Daniel Schwarz gibt in einem Gastbeitrag Einblicke in die Resultate der Wahlhilfe.

publiziert am 26.9.2023
image

Glarus sucht CIO

Pierre Rohr wird pensioniert. Seine Nachfolge soll im Frühling die Leitung der Glarner IT-Hauptabteilung übernehmen.

publiziert am 26.9.2023
image

Nationalrat spricht 28 Millionen für digitalen Justizbetrieb

Die grosse Kammer ist für eine verstärkte Digitalisierung in der Justiz. So sollen durchgängig digitale und medienbruchfreie Verfahren möglich werden.

publiziert am 26.9.2023