GetyourGuide holt sich massig Geld und will in Zürich ausbauen

17. Mai 2019, 15:16
  • innovation
  • finanzierung
  • softbank
  • eth
  • zürich
image

Das in Zürich gegründete Startup GetyourGuide erhält viel frisches Geld: In einer Series E Finanzierungsrunde konnte der Plattformanbieter für Reisebuchungen 484 Millionen Dollar sammeln.

Das in Zürich gegründete Startup GetyourGuide erhält viel frisches Geld: In einer Series E Finanzierungsrunde konnte der Plattformanbieter für Reisebuchungen 484 Millionen Dollar sammeln. Als grösster Geldgeber trat dabei der auf den Tech-Sektor spezialisierte Investment-Fond SoftBank Vision Fund auf.
"Mit dem SoftBank Vision Fund haben wir einen Partner gefunden, der unsere mutige Mission mit uns teilt und auch davon überzeugt ist, dass Erlebnisse einen immer grösseren Stellenwert für Reisende einnehmen", lässt sich Johannes Reck, CEO und Mitgründer von GetyourGuide, in einer Mitteilung zitieren. Mit dem Geld will sich das Startup weiterentwickeln und seine Aktivitäten ausbauen. Zugleich habe man einen Chief Product Officer und einen neuen CFO eingestellt, teilt die Jungfirma mit.
Auch der Standort Zürich soll profitieren: "Wir haben hier bereits mehr Platz angemietet und werden die Belegschaft weiter aufstocken", sagte Reck zur 'Handelszeitung'. Bereits 2017 hatte der GetyourGuide-CEO erklärt, dass man wieder verstärkt auf Zürich setzen wolle. Heute zählt das Zürcher Team 50 Personen, man suche aber eifrig nach neuen Talenten, vor allem bei der ETH, erklärt man Seitens des Startups auf Anfrage. Die globale Belegschaft solle von derzeit 500 auf rund 800 vergrössert werden. Wieviel davon auf Zürich entfällt, wo vor allem das Engineering betrieben wird, könne man noch nicht beziffern.
Das 2009 in der Limmatstadt gegründete Startup verlegte seine Zentrale ab 2011 nach Berlin. Heute unterhält es nach eigenen Angaben Büros in 15 Ländern. 370 Personen arbeiten am Hauptsitz Berlin. Insgesamt hat GetyourGuide bislang rund 654 Millionen Franken per Fundraising gesammelt. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

«Wir wollten unser Teamwork moderner gestalten»

Gemeinsam mit der novaCapta hat die Erni Gruppe Ihre Arbeitswelt digitalisiert. Welche Herausforderungen dabei gemeistert wurden und welche Rolle die Bausteine von Microsoft spielen, verraten uns Andreas Wermelinger und Pascal.

image

Die Mondbasis soll aus dem 3D-Printer kommen

Ein Startup soll im Auftrag der Nasa einen riesigen 3D-Drucker entwickeln, der Mondgestein verwenden kann, um Bauteile zu drucken.

publiziert am 30.11.2022
image

Innovationspark Dübendorf erhält 100 Millionen Franken

Auf dem alten Flugplatz soll ein Hub für Startups und Forschung entstehen. Der Zürcher Kantonsrat hat 97 Millionen Franken für die Entwicklung bewilligt.

publiziert am 29.11.2022
image

Schweizer Unternehmen investieren immer mehr in IT

Laut einer ETH-Erhebung ist der Anteil von IT-Investitionen an den Gesamtinvestitionen der Unternehmen in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen.

publiziert am 28.11.2022