Github weitet Zwei-Faktor-Zwang aus

31. Juli 2020, 13:47
image

Zwei-Faktor-Authentisierung soll für alle Git-Vorgänge, für die man sich authentisieren muss, obligatorisch werden.

Github hat Pläne angekündigt, mittelfristig für alle Git-Operationen, für die man sich authentisieren muss, eine Zwei-Faktor-Authentisierung obligatorisch zu machen. Der genaue Zeitpunkt stehe aber noch nicht fest, bis mindestens Mitte 2021 werde sich noch nichts ändern.
Für User, die bereits jetzt Zwei-Faktor-Authentisierung aktiviert haben, wird sich nichts ändern. Wer noch auf Username und Passwort setzt, wird sich aber umstellen müssen. Als zweiter Faktor kommen persönliche Tokens, OAuth-Tokens oder SSH-Schlüssel in Frage.
Dies ist eine Ausweitung der bereits im Februar angekündigten Einführung einer obligatorischen Zwei-Faktor-Authentisierung für REST-API-Operationen. Diese Änderung wird weiterhin wie geplant am 13. November über die Bühne gehen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Tata Consultancy Services: "Wir gehören zu den ganz Grossen in der Schweiz"

Rainer Zahradnik, Chef von TCS Schweiz, erklärt, warum seine Firma hierzulande wenig bekannt ist und was sie für die CO2-Neutralität bezahlt hat.

publiziert am 26.9.2022 3
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.