Hacker nehmen Vista unter die Lupe

15. Juni 2006, 16:20
  • microsoft
  • cyberangriff
image

Microsoft plant die diesjährige Hacker-Konferenz "Black Hat" zu besuchen.

Microsoft plant die diesjährige Hacker-Konferenz "Black Hat" zu besuchen. An der Messe, die zwischen Juli und August in Las Vegas stattfinden wird, sollen Sicherheitsexperten Windows Vista unter die Lupe nehmen. Vor der definitiven Lancierung von Vista wollen die Redmonder das neue Betriebssystem also einem Security-Härtetest unterziehen.
Der Softwarekonzern habe sich das Ziel gesetzt, das sicherste Betriebssystem der Firmengeschichte herzustellen. An der Konferenz will Microsoft Vorträge halten und auch "tiefe Einblicke" in die Sicherheitsarchitektur von Vista gewähren. Fünf Softwareingenieure von Microsoft werden an dem Event teilnehmen.
Laut Microsoft sei dies das erste Mal, dass ein Hersteller an der "Black Hat" zu einem noch nicht erschienenen Produkt solche Informationen zur Verfügung stelle. Bleibt nur zu hoffen, dass entsprechende Erkenntnisse noch umgesetzt werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft bläst zum Angriff auf Google

Die Suchmaschine Bing soll dank KI-Hilfe zur ernsthaften Google-Alternative werden.

publiziert am 8.2.2023
image

Britische Kartellwächter wollen Microsofts Milliardenübernahme verhindern

Der Kauf des Spieleentwicklers Activision Blizzard führe zu höheren Preisen und weniger Wettbewerb, kritisiert die CMA.

publiziert am 8.2.2023
image

Nach Angriffswelle: Skript der CISA soll ESXi-Opfern helfen

Die US-Security-Behörde hat ein Skript veröffentlicht, um ESXi-Server wiederherzustellen.

publiziert am 8.2.2023
image

Alphv hackt Schweizer Finanzdienstleister Finaport

Die Cyberkriminellen konnten nach eigenen Angaben eine grössere Menge an Daten des Vermögensverwalters erbeuten. Die gestohlenen Informationen sind im Darkweb einsehbar.

publiziert am 8.2.2023