HP und Dell erneuern Solaris-Deal mit Oracle

29. Juli 2010, 15:47
  • international
  • oracle
  • hp
  • dell technologies
image

HP und Dell haben mit Oracle einen neuen Vertrag zum Wiederverkauf von Solaris auf ihren ProLiant- bzw.

HP und Dell haben mit Oracle einen neuen Vertrag zum Wiederverkauf von Solaris auf ihren ProLiant- bzw. PowerEdge-x86-Servern ausgehandelt. HP hatte vor rund zwei Monaten seinen Kunden mitgeteilt, dass Oracle den früheren Vertrag gekündigt habe und man deshalb kein Solaris mehr auf ProLiant-Servern anbieten werde. Nachdem auch IBM Anfang dieser Woche erklärt hatte, dass Solaris auf System-x-Rackservern und BladeCenter-Blades ab Ende August nicht mehr erhältlich sein werde, waren Gerüchte laut geworden, dass Oracle wohl einen Exklusivdeal mit Dell anstrebe oder Solaris für x86/x64-Maschinen gar nicht mehr über Drittanbieter vertreiben wolle.
Wie Oracle heute angekündigt hat, werden Dell und HP nicht nur Solaris 10 sondern in Zukunft auch Oracle Enterprise Linux und Oracle VM, die Virtualisierungssoftware von Oracle, für ihre Server zertifizieren und anbieten. Den Support für die Software sollen Kunden dabei direkt von Oracle erhalten, Dell und HP sind damit also auch Reseller von Oracle-Services. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023
image

Die Chipindustrie ist im freien Fall

Nach Jahren des Booms zeichnet sich eine Krise für den Halbleiter-Markt ab. Laut Analysten könnte die Branche historische Negativwerte erreichen.

publiziert am 30.1.2023
image

Kritik an Oracles neuem Lizenzierungsmodell

Experten warnen davor, dass das neue Abonnement mit einer Abrechnung pro Person zu einem "steilen Anstieg der Kosten für Java" führen könnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023 2