HPE kauft Daten-Manager Zerto

2. Juli 2021, 13:42
  • hpe
  • zerto
  • international
  • datenschutz
  • security
  • cloud
image

Die Software-Spezialisten für die Verwaltung und den Schutz von Cloud-Daten sind HPE 370 Millionen Dollar wert.

HPE verspricht sich, mit der zugekauften Firma Zerto das Cloud-Angebot zu erweitern. Die "Übernahme beschleunigt die Transformation von HPE Storage in ein Cloud-natives, softwaredefiniertes Datenservice-Modell", heisst es in einer Mitteilung. Konkret helfe die Datenschutzsoftware von Zerto bei der "minutenschnellen Wiederherstellung" nach Ransomware- und Cyber-Angriffen oder sonstigen ungeplanten Ausfällen. Ausserdem repliziere und migriere Zerto Daten zwischen VMware vSphere- und Microsoft Hyper-V-Umgebungen und zu AWS und Azure.
Demnächst soll die Lösung als Service über die hauseigene Greenlake-Plattform erhältlich, so HPE weiter.

HPE sieht grosses Business im Datenmanagement

Die Akquisition des 2009 gegründeten Unternehmens kostet 370 Millionen Dollar und soll jährlich mehr als 130 Millionen Dollar zum Umsatz aus HPE-Software beitragen. Schon in 2 Jahren soll sich die Übernahme positiv auf den Betriebsgewinn auswirken, meint man bei HPE. Zunächst aber ist der Abschluss der Transaktion abzuwarten, die im Herbst 2021 über die Bühne gehen soll und noch von den Behörden genehmigt werden muss. Das Management soll übernommen werden und Zerto in den HPE-Geschäftsbereich Storage eingegliedert und dem Chef dieser Sparte unterstellt werden.
Begründet wird der Zukauf damit, dass die Verwaltung und der Schutz von Unternehmensdaten wegen des explosionsartigen Datenwachstums immer komplexer werde. Mit der CDP-Technologie (Continuous Data Protection) von Zerto könne man genau dieses Problem noch besser als bisher adressieren. Denn sie liefere kontinuierlichen journalbasierten Schutz, Notfallwiederherstellung sowie Sicherung und Datenmobilität in einer zentralen und einfachen Softwarelösung. Das erlaube, so HPE weiter, Cloud-Daten in lokalen, hybriden und Multi-Cloud-Umgebungen zu verwalten und zu schützen.
Zerto gibt an, Hauptsitze in Herzlia, Israel, und Boston zu unterhalten und derzeit rund 500 Mitarbeitende zu beschäftigen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Cybersecurity bei EY

Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022