IBM kauft irischen Softwarehersteller

5. Dezember 2011 um 14:23
  • e-government
  • ibm
  • software
  • übernahme
image

Ohne einen Preis zu nennen, hat IBM heute den Kauf des irischen Software-Unternehmens Cúram Software bekannt gegeben.

Ohne einen Preis zu nennen, hat IBM heute den Kauf des irischen Software-Unternehmens Cúram Software bekannt gegeben. Cúram, ein Partnerunternehmen von IBM, entwickelt Lösungen für Verwaltungen, zum Beispiel für Sozialhilfe-Zahlungen. Über 90 Prozent der Kunden verwenden IBMs Middleware WebSphere und fast 70 Prozent setzen auf Hardware von "Big Blue". Cúram (gälisch für "Pflege und Schutz") wurde 1990 gegründet und beschäftigt weltweit 700 Personen.
Die Akquisition erfolgt im Rahmen der "Smarter Cities"-Initiative von IBM. Der IT-Riese will mit seinen Technologien dazu beitragen, Städte und Kommunen zu modernisieren und so zukunftsfähig zu machen. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Neue Direktorin für Förderagentur Innosuisse gewählt

Dominique Gruhl-Bégin wird im August ihre neue Position bei der Förderagentur übernehmen. Die bisherige Direktorin Annalise Eggimann tritt aus Altersgründen zurück.

publiziert am 15.5.2024
image

Schweizer Hoch­leistungs­rechner gehört zur Welt­spitze

Die leistungsfähigsten Supercomputer der Welt stehen allesamt in den USA. In Europa ist die Konkurrenz nahe beieinander.

publiziert am 14.5.2024
image

EFK verteilt Hausaufgaben ans E-ID-Projektteam

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hat sich mit dem E-ID-Projekt des Bundes befasst. Sie zeigt den Verantwortlichen auf, woran es noch fehlt.

publiziert am 13.5.2024 3
image

Grosse Schweizer Städte haben Probleme mit neuer Mobilitätsplattform

Basel, Bern und Zürich haben keinen Anbieter für die geplante Mobilitäts-App gefunden. Der Kostenrahmen wurde überschritten.

publiziert am 13.5.2024