Informatik-Vorlesungen der Uni Zürich im Netz

22. August 2013, 15:52
  • politik & wirtschaft
  • informatik
image

Wie der --http://www.

Wie der 'Tages-Anzeiger' heute berichtet, schwappt der Trend, Universitäts-Vorlesungen übers Internet zu veröffentlichen und kostenlos verfügbar zu machen, auf die Schweiz über. Der Informatikprofessor der Uni Zürich, Abraham Bernstein, lade Vorlesungs-Videos auf die öffentliche Bildungsplattform Coursera.org hoch, heisst es in dem Bericht.
Nutzer können eine Prüfung ablegen und bekommen ein Zertifikat. Anrechenbare Unikreditpunkte oder anerkannte Abschlüsse gibt es aber (noch) nicht. Das Angebot richtet sich aber ohnehin primär an immatrikulierte Studenten, die dadurch die Vorlesungen auch unterwegs besuchen können.
Andere Hochschulen sind skeptisch: Die Unis in Basel, Bern, Freiburg, Lugano, Luzern und St. Gallen und die ETH Zürich wollen keine solchen Vorlesungen anbieten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

Twitter und Apple offensichtlich auf Kriegsfuss

Elon Musk hatte Apple den "Krieg" erklärt, nachdem der Konzern angeblich gedroht hat, den Onlinedienst aus seinem App-Store zu entfernen. Mittlerweile ist Musk wieder zurückgekrebst.

aktualisiert am 29.11.2022 1
image

Innosuisse baut eigenes IT-Sicherheitszentrum auf

Die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung will ihre Hauptanwendungen vom BIT lösen und in die Cloud auslagern. In einer Ausschreibung werden dafür 2 externe Dienstleister gesucht.

publiziert am 29.11.2022
image

Parlament fordert digitale Rezepte

Die beiden Kammern haben eine Motion angenommen, in der nach einer medienbruchfreien Übermittlung von Rezepten verlangt wird. Der Bundesrat ist dagegen.

publiziert am 29.11.2022