Kanton Aargau setzt auf Grundbuchlösung von Bedag

21. August 2007 um 13:02
  • bedag
  • kanton aargau
image

Der Berner IT-Dienstleister Bedag hat eine WTO-Ausschreibung des Kantons Aargau gewonnen.

Der Berner IT-Dienstleister Bedag hat eine WTO-Ausschreibung des Kantons Aargau gewonnen. Bedag führt die eigene Standardlösung "Capitastra" – eine informatisierte Grundbuchlösung – ein. Der Kanton Aargau befindet sich in der Planungsphase zur Umstellung der papiergestützten auf eine informatisierte Grundbuchführung.
Auf Anfrage sagte das Unternehmen, dass das Volumen des Auftrages 400'000 Franken beträgt. Hinzu kommen jährliche Kosten für die Betreuung der Lösung. Bedag konnte sich nach eigenen Angaben gegen namhafte Konkurrenten durchsetzen. Gemäss Bedag-Sprecher Rudolf Steiner handelte es sich dabei unter anderem um IBM und um das Amt für Informatik des Kantons Thurgau.
Der Auftrag umfasst die Lieferung, Anpassung, Erweiterung, Installation und Inbetriebnahme der informatisierten Grundbuchlösung. Die Umsetzung hängt allerdings von der Bewilligung eines Grosskredits durch das Aargauer Kantonsparlament im Jahre 2008 ab.
Die Java-Lösung Capitastra ist bereits in den Kantonen Bern, Waadt, Freiburg, Basel-Stadt, Genf, Graubünden und Wallis im Einsatz. Capitastra deckt damit beinahe 50 Prozent der Schweizer Fläche ab. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bedag findet Unterstützung für Workplace-Services

Mit den Aufträgen reagiert der Berner IT-Dienstleister auf den Fachkräftemangel. Jetzt werden Rahmenverträge abgeschlossen.

publiziert am 17.7.2023
image

Aargauer Innendepartement ebenfalls von Xplain-Hack betroffen

Offenbar sind vor allem Daten des Amts für Migration und Integration beim Ransomware-Angriff von Play entwendet worden.

publiziert am 23.6.2023
image

Auch SBB und Kanton Aargau vom Xplain-Hack betroffen

Beide Organisationen bestätigen den Abfluss von Daten. Im Kanton Aargau soll auch ein "kleines Volumen von operativen Daten" gestohlen worden sein.

publiziert am 12.6.2023 1
image

Kanton Aargau verstärkt Kampf gegen Cybercrime

Bis 2025 sollen bei den Aargauer Strafverfolgungsbehörden 12 neue IT-Stellen geschaffen werden. Dadurch will man mit der stetigen Digitalisierung mithalten können.

publiziert am 25.5.2023