Lenovo glänzt im Schatten des Zollstreits

15. August 2019, 15:30
  • international
  • lenovo
  • geschäftszahlen
image

Lenovo kann eigentlich ziemlich gute Zahlen für das erste Quartal seines neuen Geschäftsjahrs vorweisen, das im Juni endete.

Lenovo kann eigentlich ziemlich gute Zahlen für das erste Quartal seines neuen Geschäftsjahrs vorweisen, das im Juni endete. Mit einem Umsatzwachstum von 5 Prozent auf 12,51 Milliarden Dollar und einem operativen Gewinn, der um 90 Prozent auf 180 Millionen Dollar heraufschnellte übertraf der chinesische Computerbauer die Erwartungen der Analysten.
Besondere Erfolge konnte Lenovo im globalen PC-Markt melden: Der Umsatz des Bereichs PCs und Smart Devices stieg um 12 Prozent. Im globalen PC-Geschäft sei man gegenwärtig der am schnellsten wachsende Anbieter unter den Top-5, so Lenovo, und habe mit 24,9 Prozent einen neuen Rekordmarktanteil erreicht.
Allerdings wirft der Handelsstreit zwischen den USA und China seinen Schatten auch auf Lenovo und der Aktienkurs des chinesischen Unternehmens stieg trotz der guten Zahlen zunächst nicht an. Falls die USA seine Zölle auf Desktops ab September und für Laptops ab Dezember erhöht, wird Lenovo in den USA seine Preise erhöhen müssen, erklärte der Lenovo-Vorsitzende Yang Yuanqing gegenüber Analysten. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Leichte Umsatzsteigerung für Bedag

Der Kanton Bern erhält für 2021 eine Dividende von 3,55 Millionen Franken.

publiziert am 24.5.2022
image

Safe Host wird von US-Investor gekauft

Die Investmentgesellschaft IPI Partners kauft den Schweizer RZ-Betreiber Safe Host, der künftig unter neuem Namen agieren wird.

publiziert am 24.5.2022
image

Klarna streicht jede zehnte Stelle

Das schwedische Startup ist Europas wertvollstes Fintech. Nun aber sollen rund 700 Angestellte ihren Job verlieren.

aktualisiert am 25.5.2022
image

Leichtes Wachstum bei Salt

Salt hat im ersten Quartal 2022 an Umsatz zugelegt. Auch bei den Firmenkunden ist der Telco gewachsen.

publiziert am 24.5.2022