Lenovo verliert weiterhin Geld

6. August 2009, 09:37
  • international
  • lenovo
  • hp
  • acer
  • geschäftszahlen
  • krise
image

16 Millionen Dollar Verlust und 18 Prozent Umsatzrückgang im ersten Quartal. Chinas grösster PC-Hersteller leidet weiterhin an der schwachen Position im Consumer-Geschäft.

16 Millionen Dollar Verlust und 18 Prozent Umsatzrückgang im ersten Quartal. Chinas grösster PC-Hersteller leidet weiterhin an der schwachen Position im Consumer-Geschäft.
Auch im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres ist es dem chinesischen Computer-Hersteller Lenovo nicht gelungen, zurück in die schwarzen Zahlen zu gelangen. Der aktuell viertgrösste PC-Bauer der Welt schrieb aufgrund der schwachen Nachfrage und des Preisverfalls einen Nettoverlust von 16,01 Millionen Dollar per Ende Juni. Im Q1 des Vorjahres hatte Lenovo einen Gewinn von 110,5 Millionen Dollar ausgewiesen. Der Umsatz sank im Jahresvergleich um 17,9 Prozent von 4,21 auf 3,46 Milliarden Dollar.
Lenovo wurde im zweiten Quartal stark unterrepräsentiert ist und deshalb von der Krise stärker getroffen wurde als viele Konkurrenten wie etwa HP oder Acer.
Lenovo generiert in China 48 Prozent des Umsatzes. Im Heimmarkt stiegen die Verkäufe um 15 Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar. In allen anderen Märkten waren die Umsätze aber nicht zufrieden stellend. In den Schwellenländern sank der Umsatz um 6 Prozent auf 474 Millionen Dollar. Immerhin konnte Lenovo in Lateinamerika, Russland und in der Türkei nach eigenen Angaben Marktanteile gewinnen. In den gesättigten Märkten – Australien, Neuseeland, Israel, Japan, Nordamerika und Westeuropa – sank der Umsatz um 17 Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

Wie viel die UBS in Technologie investiert

Die Digitalisierung wird für Banken immer wichtiger. Die UBS hat deshalb 2022 mehr als die Hälfte ihres Reingewinns in Technik gesteckt.

publiziert am 31.1.2023