Lidl stoppt Projekt mit SAP nach Kosten von 500 Millionen Euro

17. Juli 2018, 11:20
  • business-software
  • sap
image

Nach sieben Jahren Entwicklung und laut Branchenkennern rund 500 Millionen Euro ist Schluss: Der Discounter Lidl zieht beim elektronischen Wareninformationssystem "Elwis" die Reissleine und bricht das Projekt ab.

Nach sieben Jahren Entwicklung und laut Branchenkennern rund 500 Millionen Euro ist Schluss: Der Discounter Lidl zieht beim elektronischen Wareninformationssystem "Elwis" die Reissleine und bricht das Projekt ab. Eigentlich hätte gemeinsam mit dem Walldorfer Softwarekonzern SAP das hauseigene Warenwirtschaftssystem "Wawi" ersetzt werden sollen, doch nun kehrt man zur Lidl-eigenen Lösung zurück.
Mit Elwis seien "die ursprünglich definierten strategischen Ziele nicht mit vertretbarem Aufwand" erreichbar, zitiert die 'Heilbronner Stimme' aus einer internen Mitteilung von Lidl. Es sei aber kein Entscheid gegen SAP, sondern für das eigene System gewesen, wird in der Mitteilung beschwichtigt. Der Discounter werde in anderen Bereichen weiterhin eng mit SAP zusammenarbeiten.
"Auch wenn wir das aktuelle Projekt nicht weiterverfolgen, so beeinträchtigt dies in keiner Weise unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit und die Kooperation in anderen Bereichen", erklärte auch SAP gegenüber der Regionalzeitung.
Konkret wird nun aber die Lidl-eigene Lösung "Wawi" weiterentwickelt. "In der Kosten-Nutzen-Abwägung spricht alles für die Weiterentwicklung der Wawi", wird aus der internen Mitteilung zitiert. Die am Projekt beteiligten Mitarbeiter sollen weiterbeschäftigt werden und ihre Erfahrung aus dem SAP-Projekt einbringen. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft liefert neue Daten an SOCs

Die Redmonder erweitern ihr Security-Portfolio und geben Unternehmen neue Einblicke in die Bedrohungslage, Cyber-Crime-Banden und deren Tools.

publiziert am 4.8.2022
image

Hausmitteilung: neuer Business-Software-Newsletter

Nach Security und E-Government starten wir den dritten wöchentlichen, monothematischen Newsletter. Diesmal zu Themen wie ERP, CRM, Büro- oder Banken-Software.

publiziert am 29.7.2022
image

Microsoft erinnert an das Support-Ende von Server 20H2

Die Unterstützung für die Windows-Server-Version 20H2 endet am 9. August. Damit wird auch der Semi-Annual Channel (SAC) endgültig eingestellt.

publiziert am 25.7.2022
image

Microsoft erklärt die letzte grosse Störung

Vergangene Woche stockten einige Microsoft-Services. Schuld war ein fehlerhaftes Deployment, erklären die Redmonder und geloben Besserung.

publiziert am 25.7.2022