Mehrfasermodell in Zürich?

22. Juli 2009, 14:41
  • telco
  • ewz
  • swisscom
  • glasfaser
image

Swisscom und EWZ haben sich offenbar geeinigt.

Swisscom und EWZ haben sich offenbar geeinigt.
Laut einem Bericht der 'Handelszeitung', dass die beiden über eine mögliche Kooperation verhandeln. In den Monaten zuvor hatten sich EWZ und Swisscom heftig bekämpft.
Sollten die Informationen der 'Handelszeitung' stimmen, konnte sich nun der Ex-Monopolist mit seiner Forderung, mehrere Fasern zu verlegen, durchsetzen. Um dieses Ziel zu erreichen, hatte der Telekom-Anbieter dem EWZ letztes Jahr 120 Millionen Franken offeriert. Swisscom würde bei einem Mehrfasermodell eine Faser exklusiv für sich erhalten, während sich andere Provider eine Faser teilen beziehungsweise Wiederverkaufspreise von Swisscom akzeptieren müssten.
Laut der Zeitung geht es bei den weiteren Verhandlungen nur noch um finanzielle und technische Details. Weder Swisscom noch EWZ haben das angebliche Verhandlungsergebnis bestätigt. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Leichtes Wachstum bei Salt

Salt hat im ersten Quartal 2022 an Umsatz zugelegt. Auch bei den Firmenkunden ist der Telco gewachsen.

publiziert am 24.5.2022
image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022 1
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

"UPC" verschwindet, Telco heisst nur noch Sunrise

Das fusionierte Telekomunternehmen Sunrise UPC schreitet mit seiner Integration weiter voran. Ab kommender Woche wird Sunrise zur neuen Hauptmarke des Konzerns.

publiziert am 19.5.2022 1