Nach Aufräumaktion Führungswechsel bei Bison

10. Mai 2017, 09:00
  • channel
  • fenaco
  • management
image

Michael Buser gibt die operative Leitung Anfang 2018 ab.

Michael Buser gibt die operative Leitung der Fenaco-Tochter Bison Anfang 2018 ab.
Offensichtlich wird bei der einst gebeutelten Fenaco-Tochter Bison die operative Führung zum Januar 2018 an Florian Bernauer übergibt.
Buser werde sich dann wieder verstärkt seinen Aufgaben als Mitglied der Fenaco-Geschäftsleitung und als Chef der Informatik respektive Logistik widmen können, heisst es weiter. Buser werde aber als neuer Verwaltungsratspräsident von Bison installiert und in dieser Position dafür sorgen, dass die seit der Übernahme eingeschlagene Strategie weitergeführt wird. Der neue CEO Bernauer werde denn auch direkt an ihn rapportieren.
Vorgestellt wird Bernauer als langjähriges Kadermitglied von Bison, der massgeblich zum Aufbau des 2013 von Bison übernommenen Maxess Systemhaus beigetragen habe und seither Mitglied der Geschäftsleitung sowie Geschäftsführer von Bisons deutscher Tochter in Kaiserslautern gewesen sei. Zudem habe er ab 2015 die Marktverantwortung für alle extern angebotenen Produktbereiche in der DACH-Region übernommen.
Schliesslich wird noch mitgeteilt, dass der Vater von drei erwachsenen Kindern, der seit 2013 regelmässig zwischen den Bison-Standorten Sursee und Kaiserslautern pendelte, mit seiner Frau in die Schweiz zügeln werde. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022