Nehmen die USA nun auch Alibaba und Co. ins Visier?

13. September 2019, 13:28
image

Nach Huawei gelangen weitere chinesische Tech-Giganten ins Visier US-amerikanischer Politiker.

Nach Huawei gelangen weitere chinesische Tech-Giganten ins Visier US-amerikanischer Politiker. Die Technologiekonzerne seien eine "Verlängerung der Regierung", sagte ein Beamter des Aussenministers in einer Rede während einer Security-Konferenz. Weiter habe er angedeutet, dass die Trump-Administration in Erwägung ziehe, Massnahmen gegen chinesische Tech-Unternehmen zu ergreifen, berichtet 'The Information'.
In seiner Rede habe Christopher Ashley Ford, stellvertretender Sekretär des Büros für internationale Sicherheit und Nichtverbreitung, die beiden Telekomausrüster Huawei und ZTE genannt sowie auch Alibaba, Tencent und Baidu. Die Tech-Konzerne würden die chinesische Regierung beim Ausbau ihres Überwachungssystems unterstützten. Die Unternehmen hätten nicht wirklich die Möglichkeit, "Nein" zu sagen, wenn die kommunistische Partei oder Beamte um ihre Unterstützung bitten.
Es sei zwar ein offenes Geheimnis in Washington, dass die Trump-Regierung es auf die chinesischen Tech-Giganten abgesehen habe. Aber es sei das erste Mal, dass diese Firmen nun explizit von einem höheren Beamten genannt worden seien, wird ein Security-Experte von 'The Information' zitiert. Andere Beobachter hingegen beschwichtigen. Trump habe sich immer wieder Beratungsresistent gezeigt. Deshalb sei es wohl etwas weit hergeholt, die Aussagen dieses Beamten als Kurs der Regierung zu interpretieren. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022