Oracle zu BEAs Preisvorstellung: "Gohts no?"

26. Oktober 2007, 09:21
  • international
  • oracle
  • übernahme
image

Der Verwaltungsrat von BEA findet, --http://www.

Der Verwaltungsrat von BEA findet, wie man bereits wusste, dass Oracles Übernahmeangebot zu einem Preis von 17 Dollar pro Aktie deutlich zu tief sei. Gestern wurde nun beziffert, um wieviel: Zu Verhandlungen mit Oracle - oder einem anderen potentiellen Käufer - wäre man erst ab einem Angebot von 21 Dollar pro Aktie bereit.
Oracle, beziehungsweise Oracle-Präsident Charles Phillips, reagierte in einem Brief an den BEA-Verwaltungsrat schroff: Der genannte Preis sei sowohl für Oracle als auch für jeden anderen möglichen Käufer viel zu hoch. Phillips betonte, dass sich schon bisher kein anderer Kaufkandidat gemeldet habe: "Offensichtlich glaubt kein anderes Unternehmen, dass BEA überhaupt 17 Dollar pro Aktie wert wäre, geschweige denn 21 Dollar."
Der BEA-Verwaltungsrat erklärte, dass man nach Gesprächen mit den Finanzberatern von Goldman Sachs zu dieser Preisvorstellung gelangt sei. Unter Berücksichtigung der Synergien, die Oracle oder ein anderer Käufer nach einer Übernahme von BEA ausnützen könnte, so der VR, könnten diese nach dem Kauf von BEA auch bei einem Preis von deutlich über 21 Dollar pro Aktie nach kurzer Zeit ihren eigenen Gewinn erhöhen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022