Pure-Storage-Reseller sollen sich auf drei Bereiche fokussieren

15. August 2017, 09:30
  • international
  • reseller
  • strategie
image

Der All-Flash-Spezialist Pure Storage wartet mit einer Ansprache bezüglich der Entwicklung am Storage-Markt an Reseller und IT-Systemhäuser auf: Sie sollen sich auf drei Marktsegmente fokussieren, erklärt Güner Aksoy, Sales Director Central Europe, in einer Mitteilung.

Der All-Flash-Spezialist Pure Storage wartet mit einer Ansprache bezüglich der Entwicklung am Storage-Markt an Reseller und IT-Systemhäuser auf: Sie sollen sich auf drei Marktsegmente fokussieren, erklärt Güner Aksoy, Sales Director Central Europe, in einer Mitteilung. Dabei nennt er den Bereich Cloudinfrastruktur, namentlich die Anbieter von SaaS, Internetdienste für Endnutzer sowie IaaS-Provider. Dazu den relativ neuen Markt Internet of Things, Big Data, Künstliche Intelligenz und Deep Learning. Als dritten Bereich erwähnt Aksoy die traditionelle Unternehmens-IT.
In der ersten beiden Märkten würden Geschäftsmodell, Nutzerfreundlichkeit und Performance für eine an All-Flash ausgerichtete Struktur sprechen. In der klassischen Unternehmens-IT könnten Reseller durch All-Flash auf einer neuen Architektur wachsen, verspricht Aksoy. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Pentagon verteilt seinen riesigen Cloud-Auftrag

Das Verteidigungsministerium musste das grosse Cloud-Projekt neu aufgleisen und umbenennen. Jetzt sind Milliardenzuschläge an Amazon, Google, Microsoft und Oracle gesprochen worden.

publiziert am 9.12.2022
image

US-Behörde will Activision-Übernahme durch Microsoft verhindern

Microsofts grösste Akquisition der Firmengeschichte gerät immer mehr unter Druck. Die US-Handelsaufsicht FTC hat Klage gegen die Übernahme eingereicht.

publiziert am 9.12.2022
image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022