Siemens verlängert SAP-Wartung doch (Update)

21. Oktober 2009, 11:37
  • business-software
  • siemens
  • sap
  • wartung
  • support
image

Aber zu welchem Preis?

Aber zu welchem Preis?
Als im September bekannt wurde, dass der deutsche Elektrokonzern Siemens den Wartungsvertrag mit dem Softwarelieferanten SAP gekündigt hat Aber vielleicht ging es dem traditionellen SAP-Partner Siemens auch nur darum, den Preis zu drücken.
Denn Siemens und SAP sind sich wieder einig. "SAP und Siemens arbeiten auch künftig bei der Wartung zusammen," sagte ein Siemens-Sprecher zur Zeitung 'Euro am Sonntag'. Die Zeitung will wissen, dass die neuen Wartungsverträge eine Laufzeit von drei Jahren haben. Ein wesentlich kleinerer Teil Wartungsverträge für die rund 300 verschiedenen SAP-Systeme beim Siemens-Konzern soll (immer gemäss 'Euro am Sonntag') an den US-SAP-Konkurrenten Rimini Street gegangen sein.
Heftige Preissenkung?
Gemäss dem Bericht hat Siemens mit der Kündigung der Wartungsverträge im Sommer einen gewaltigen Preisnachlass erreicht. 'Euro am Sonntag' behauptet, dass Siemens nun nur noch 18 Millionen Euro pro Jahr statt wie bisher 35 Millionen Euro bezahle.
SAP-Sprecher Holger Rungwerth dementierte die im Bericht genannten Zahlen gegenüber inside-it.ch umgehend: "Die in der Euro am Sonntag online genannten Zahlen sind reine Spekulation und falsch." SAP habe die "Partnerschaft mit Siemens erweitert" und den "bestehenden Wartungsvertrag mit Siemens langfristig zu SAP-üblichen Konditionen für Grosskunden erneuert," so Rungwerth.
Damit steht Aussage gegen Aussage. Klar ist aber, dass die Konditionen der Wartungsverträge für Grosskunden ein heisses Thema für SAP ist. Denn während mittelgrosse Firmen sich mit höheren Preisen für den Support abfinden müssen, geniessen Grossfirmen wie etwa UBS klar bessere Konditionen. (Christoph Hugenschmidt)
Update
Wie SAP eben mitteilt, hat Siemens nicht nur den Wartungsvertrag mit SAP verlängert und ausgeweitet (neu bezieht Siemens den so genannten "Max Attention Support") sondern bezieht zusätzlich auch noch die SAP-Lösung SRM (Supplier Relationsship Management).

Loading

Mehr zum Thema

image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Kritik an Oracles neuem Lizenzierungsmodell

Experten warnen davor, dass das neue Abonnement mit einer Abrechnung pro Person zu einem "steilen Anstieg der Kosten für Java" führen könnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Die Entlassungswelle schwappt nach Europa

Bis jetzt haben die Entlassungen bei Big Tech vornehmlich den US-Arbeitsmarkt getroffen. Nun will auch SAP 3000 Jobs streichen und Kosten senken.

publiziert am 26.1.2023