Snapchat: Die nächste Milliarden-App?

27. August 2014, 13:36
  • telco
  • threema
  • snapchat
  • facebook
image

Das Startup Snapchat, mit der gleichnamigen Foto-App, zählt zurzeit zu den weltweit wertvollsten, nicht börsennotierten Startups.

Das Startup Snapchat, mit der gleichnamigen Foto-App, zählt zurzeit zu den weltweit wertvollsten, nicht börsennotierten Startups. Das Spezielle an der App: Die Bilder und Videos verschwinden, gleich nach dem Ansehen. Nach einem Bericht des 'Wall Street Journal' wird der Wert des Startups auf rund 10 Milliarden Dollar geschätzt.
Die Beteiligungsgesellschaft Kleiner Perkins Caufield & Byer will laut dem Zeitungsbericht, der sich auf Insider beruft, 20 Millionen Dollar in das Startup investieren. Demnach wäre das einen Anteil von 0,2 Prozent. Kleiner Perkins gehört zu den grossen Startup-Finanzierern im Silicon Valley.
Im vergangenen Jahr wollte bereits Facebook das Startup übernehmen - laut Berichten für drei Milliarden Dollar. Damals haben aber die Snapchat-Gründer abgelehnt. Stattdessen kaufte Zuckerberg für rund 19 Milliarden Dollar den Kurznachrichtendienst WhatsApp.
Diese Tendenz wird wohl auch Schweizer Unternehmen, wie die den Nachrichtendienst Threema lanciert haben, freuen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

ETH-Forscher finden Sicherheitslücken bei Threema

Wissenschaftler der ETH haben den Schweizer Messenger während einem halben Jahr unter die Lupe genommen und dabei mehrere Schwachstellen entdeckt.

aktualisiert am 9.1.2023 5