Sophos will an die Börse

9. November 2007, 12:10
  • security
  • sophos
image

Der britische Hersteller von Security-Software Sophos will einen IPO an der Londoner Börse durchführen.

Der britische Hersteller von Security-Software Sophos will einen IPO an der Londoner Börse durchführen. Wann genau dieser stattfinden könnte und wie hoch der Ausgabepreis der Aktien sein soll, gab Sophos noch nicht bekannt. Gemäss 'Computer Business Reviews' soll Sophos aber einen Aktienpreis anstreben, der das Gesamtunternehmen auf einen Wert von rund einer Milliarde Pfund bewerten und Sophos selbst rund 100 Millionen Pfund an frischen Barmitteln in die Kasse spülen würde.
Sophos erzielte in seinem letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von 167 Millionen Pfund. Das Unternehmen dürfte damit gemäss IDC der gegenwärtig grösste unabhängige Softwarehersteller im Security-Bereich sein, der bisher noch nicht an der Börse gelistet ist. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf die Uni Zürich

Die Angreifer scheinen äusserst professionell vorzugehen, erklärt die Zürcher Hochschule. Noch gebe es keine Hinweise, dass Daten verschlüsselt oder abgegriffen worden sind.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Darkweb-Salärstudie: Das sind die Löhne der Cyberkriminellen

Für gefragte Malware-Entwickler gibt es Top-Löhne. Das Durchschnittsgehalt ist aber vergleichsweise bescheiden.

publiziert am 1.2.2023