Sopra Steria bestätigt Ryuk-Angriff

26. Oktober 2020, 16:10
image

Der IT-Dienstleister wurde Opfer eines Hackerangriffs. Es handelt sich demnach um eine neue Variante der Ransomware Ryuk.

Am 21. Oktober gab der IT-Dienstleister Sopra Steria bekannt, am Abend zuvor eine Cyber-Attacke entdeckt zu haben. Medienberichten zufolge hat es sich um einen Angriff mit der Ransomware Ryuk gehandelt.
Die Schadsoftware sei nun identifiziert worden, schreibt Sopra Steria in einer Mitteilung von heute, 26. Oktober. Es handle sich um eine neue Version von Ryuk, die Anbietern von Antiviren-Software und Security-Behörden bislang nicht bekannt gewesen sei.
Laut der Mitteilung hat der IT-Dienstleister die Behörden darüber informiert. Ausserdem sei die Viren-Signatur dieser neuen Ryuk-Version den Anbietern von Antiviren-Software zur Verfügung gestellt worden.
Man habe ausserdem festgestellt, dass die Cyberattacke nur wenige Tage vor der Entdeckung gestartet wurde, schreibt Sopra Steria weiter. Aufgrund der Security-Massnahmen habe man die Schadsoftware auf einen begrenzten Teil der Infrastruktur der Gruppe eindämmen können. Bislang und "nach eingehender Prüfung" habe man keine geleakten Daten oder Schäden an den IT-Systemen der Kunden festgestellt.
Laut der Mitteilung beginnt die Gruppe nun mit dem schrittweisen Neustart der IT-Systeme. Es werde aber einige Wochen dauern, bis sich die Lage in der gesamten Gruppe wieder normalisiert habe. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022