Swiss testet Blockchain als digitalen Coronatest-Nachweis

19. Mai 2021 um 15:01
  • coronavirus
  • blockchain
  • cyberfish
  • e-government
image

Noch ein Covid-Zertifikat könnte den Reality Check bestehen. Eine Lösung der IT-Firma Cyberfish sowie vom BAG und BIT.

Nachdem sie bereits mit dem Testen der Reise-App des internationalen Luftverkehrs-Dachverbands IATA begonnen hat, testet die Swiss ab dem heutigen 19.5. ein weiteres digitales Angebot.
Die Lösung sei vom Schweizer IT-Dienstleister Cyberfish in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) sowie dem Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) entwickelt worden, heisst es in einer Mitteilung der Fluggesellschaft.
Der digitale Impf- und Coronatest-Nachweis wurde im Rahmen der "Blueicareus-Allianz" entwickelt. Zu deren Partnern gehören nebsen der Swiss auch die Airlines Edelweiss und Helvetic oder die beiden Universitätsspitäler Zürich und Basel. In den nächsten Tagen teste die Swiss die Funktionalität der Lösung. Eine allfällige Einführung sei dann für das dritte Quartal 2021 vorgesehen.
Mit dieser Lösung könnten die Kunden digital nachweisen, dass sie die Einreisebestimmungen erfüllen und ihre Gesundheitsnachweise auf ihren mobilen Geräten in einer Digital Wallet verwalten. Dazu sei es nicht nötig, eine App herunterzuladen, heisst es.
Technische Details wurden keine bekannt gegeben. Die Biberbrugger Cyberfish nennt einen Fokus auf KI und Blockchain. Ein Referenzprojekt stammt von der "Blueicareus-Allianz" und nennt sich "Blueicareus Smart Decentralized Citizen Privacy Centric Global Health Cluster". Dabei handelt es sich um eine vollständig dezentralisierte Blockchain-Lösung und es kommen Smart Contracts zum Tragen.
Der Cyberfish-Sprecher bestätigt auf Anfrage von inside-it.ch: "Die internationale Lösung wurde im Hinblick auf die Entwicklung eines nationalen und internationalen Impf- und Testnachweises in Zusammenarbeit mit dem BAG, dem BIT und in Abstimmung mit den Vorbereitungsarbeiten für das 'EU Green Certificate' durch Cyberfish entwickelt."
Die angeschlossenen Labors und Testzentren speichern die Gesundheitsnachweise im System. Zudem betont die Swiss, dass strengste Datenschutzrichtlinien eingehalten würden.
Die alternativ von der Swiss getestete IATA-Lösung ist eine App, mit welcher sich Reisende über die aktuellen coronabezogenen Einreisebestimmungen ihres Ziellandes informieren können und ihr Covid-19-Testresultat direkt in der App erhalten. Laut der Swiss wird die App seit Ende April auf der Strecke Zürich – London Heathrow getestet.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Luzern will ab 2026 E-Voting testweise einführen

Zunächst soll der elektronische Kanal für Auslandschweizerinnen und -schweizer zur Verfügung stehen. Zwei Jahre später kommen Pilotgemeinden hinzu.

publiziert am 9.7.2024
image

Obwalden beschliesst Digitalstrategie

Die Obwaldner Regierung will mit der Digitalisierung vorwärts machen und spricht dafür 11,5 Millionen Franken. Kernstück ist eine digitale Plattform für Kanton und Gemeinden.

publiziert am 9.7.2024
image

Thurgau schreibt Steuerlösung aus

Als wohl letzter Kanton vereinheitlicht Thurgau seine Steuer­lösung. Die fragmentierte und teilweise veraltete Soft­ware­land­schaft soll vereinfacht werden.

publiziert am 8.7.2024
image

Die Lehren aus dem Educase-Flop

Die Oberaufsicht des Luzerner Kantonsrates fordert nach dem gescheiterten IT-Projekt Konsequenzen. Manches klingt selbstverständlich.

publiziert am 5.7.2024 1