Temenos integriert "virtuellen Bancomaten" von Sonect

13. September 2018, 11:12
  • fintech
  • app
  • temenos
image

Die Lösung des Zürcher Fintechs Sonect ist neu über den Temenos Marketplace verfügbar.

Die Lösung des Zürcher Fintechs Sonect ist neu über den Temenos Marketplace verfügbar. Wie das Jungunternehmen mitteilt, können somit die Temenos-Banken ihren Kunden die Sonect-Dienstleistung anbieten. Das Fintech bietet ein "Social ATM Network", über das Kunden mit ihrem Smartphone in bestimmten Ladengeschäften oder Restaurants Bargeld von ihrem Konto abheben können.
Dies soll sich für die Banken lohnen. Denn es koste bis zu 180'000 Franken einen Geldautomaten zu installieren und der Unterhalt könne sich auf bis zu 50'000 Franken pro Jahr belaufen, schreibt Sonect. Für Kunden wiederum erhöhe sich die Anzahl der Bankomaten, respektive der Orte, an denen sie Bargeld beziehen können.
Mit Temenos gewinnt Sonect einen weiteren wichtigen Partner. Zuvor hatte bereits die Hypothekarbank Lenzburg bekannt gegeben, die Sonect-Plattform über einen Open-API-Layer mit dem Finstar-Kernbankensystem zu verbinden (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Skribble und Selma: Geldregen für Schweizer Startups

Die Schweizer Startups Selma und Skribble sichern sich in Finanzierungsrunden Millionenbeträge.

publiziert am 1.9.2022
image

Crealogix verkauft die E-Learning-Tochter

Swiss Learning Hub wird vom Investor Blue8 und dem bestehenden Management übernommen. CEO Urs Widmer äussert sich zu den Plänen.

publiziert am 17.8.2022
image

Jarowa sichert sich 12,4 Millionen Franken

Das Zuger Insurtech-Startup will mit dem Geld in weitere Länder Europas expandieren.

publiziert am 28.7.2022