Temenos läuft jetzt auch in der Huawei-Cloud

4. Juni 2021, 11:05
image

Die Genfer bieten ihre Kernbankenlösung in der Public Cloud von Huawei an.

Temenos und Huawei gehen eine Partnerschaft ein, heisst es in einer gemeinsamen Mitteilung. Damit werde die Cloud-native Kernbankenlösung von Temenos in der Huawei Public Cloud angeboten.
Temenos sei damit die erste Kernbankensoftware, die mit der Huawei-Infrastruktur und der Huawei Public Cloud zertifiziert sei, heisst es weiter. Geografisch decke die Partnerschaft den asiatisch-pazifischen Raum (APAC) mit besonderem Fokus auf China ab, aber auch Afrika, Europa, Lateinamerika und den Nahen Osten. Der Umfang der Partnerschaft umfasse Vertrieb und Marketing, Implementierung und Schulung.
Temenos und Huawei würden zusammen eine grosse Reichweite auf dem globalen Finanzdienstleistungsmarkt haben, so die Mitteilung. Mehr als 3000 Banken und Finanzinstitute weltweit würden auf die Cloud-native, API-first Technologie von Temenos setzen. Huawei arbeite ausserdem mit mehr als 2000 Finanzinstituten weltweit zusammen, darunter 47 der 100 grössten Banken der Welt.
"Wir freuen uns, unsere Führungsposition im Bereich Cloud auszubauen und die ersten zu sein, die sich mit Huawei zertifizieren lassen", lässt sich Philip Barnett, President of Strategic Growth und Mitglied des Executive Committee von Temenos, zitieren. Huawei ist nicht der erste chinesische Cloud-Partner der Genfer. Bereits seit letztem Jahr arbeitet man mit Alibaba zusammen. Der Wechsel in die Cloud und die Lancierung der Temenos Banking Cloud hatten auch die Hauskonferenz "Temenos TCF" Ende Mai dominiert.
Neben der Partnerschaft mit Temenos gab Huawei an seinem Intelligent Finance Summit 2021 die Gründung eines neuen "Financial Partner Go Global"-Programms bekannt. Damit will der chinesische Konzern ein globales Ökosystem von Fintech-Partnerschaften schaffen, die über seine Cloud-Infrastruktur operieren.

Loading

Mehr zum Thema

image

Fujitsu spaltet seine Business Group auf

Der japanische IT-Dienstleister teilt seine Global Solutions Business Group in zwei separate Einheiten auf. Damit will Fujitsu schneller auf Bedürfnisse reagieren können.

publiziert am 6.2.2023
image

SASE: weit verbreitet, aber oft unterschätzt

SASE (Secure Access Service Edge) hat sich während der Pandemie in vielen Firmen bewährt. Sie konnten damit schnell die durch Homeoffice veränderte Netzwerknutzung abfangen. Viele Unternehmen übersehen aber, dass sie damit nur einen Bruchteil der Möglichkeiten nutzen, die SASE bietet.

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023