Urs Leisibach stösst zu Tech Data Schweiz

4. Januar 2022, 14:01
image

Der langjährige Also-Manager übernimmt die Position des Endpoint Solutions Directors und wird Mitglied der Geschäftsleitung.

Per 1. März 2022 besetzt Tech Data die Stelle des Directors Endpoint Solutions neu, wie der Distributor mitteilt. Urs Leisibach übernehme die Funktion ab dann und werde damit auch Teil der Geschäftsleitung von Tech Data Schweiz.
Leisibach werde für das gesamte Business rund um PCs, Notebooks, Drucker, Peripherie und Supplies in der Schweizer Organisation verantwortlich sein. "Er greift auf eine langjährige Erfahrung als Manager im Bereich der IT-Distribution zurück und bringt eine umfassende Expertise im Bereich Services im Partner- und Endkundengeschäft mit", so die Mitteilung.
Urs Leisibach war bis September 2020 lange Jahre für Also tätig, zuletzt als Digital Transformation Manager. Danach wechselte er laut seinem Linkedin-Profil im Mai 2021 als ICT-Consultant zu Achermann ICT-Services.
Gabriele Meinhard, Managing Director von Tech Data Schweiz, sagt in der Mitteilung: "Ich bin sehr erfreut darüber, dass wir Urs Leisibach für diese wichtige Funktion gewinnen konnten. Er bringt ein sehr umfassendes Know-how aus dem Distributions- und Serviceumfeld mit. Unter seiner Leadership werden wir weiter unsere strategischen Geschäftsbereiche stärken und kontinuierlich ausbauen können."
Leisibach berichtet in seiner neuen Funktion an Gabriele Meinhard. Er folgt als Director Endpoint Solutions auf Martin Hurter, der seit 2007 bei Tech Data war und die Position seit August 2018 innehatte. Hurter werde das Unternehmen per Februar 2022 verlassen und sich einer neuen Herausforderung stellen, erklärt Tech Data gegenüber inside-channels.ch.

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022
image

Musk zieht Twitter aus Brüssel ab

Elon Musk hat offenbar das Brüsseler Büro von Twitter geschlossen. Die Mitarbeitenden, die sich um die Umsetzung der Digitalpolitik der EU kümmern, wurden oder haben gekündigt.

publiziert am 25.11.2022 2
image

Podcast: Jobvernichter Big Tech – was bedeutet das für die Schweizer IT-Branche?

11'000 Mitarbeitende bei Meta, 10'000 bei Amazon, 6000 bei HP, 4000 bei Twitter und noch viele mehr. Rund 50'000 Angestellte haben im Techsektor in den Staaten ihren Job verloren und wir fragen uns: Sind die Entlassungen bei Big Tech ein Segen für lokale IT-Firmen?

publiziert am 25.11.2022
image

In Uri wird ein Informatiker Chef der Kapo-Kommandodienste

Urs Aschwanden ist ab 1. Januar 2023 Leiter der Dienstleistungsabteilung der Kantonspolizei. Er war bislang Informatik- und Technik-Leiter.

publiziert am 24.11.2022 1