Virus befällt Delphi-Entwicklungsumgebung

21. August 2009, 11:21
  • security
image

Verschiedene Antiviren-Jäger warnen vor einem etwas ungewöhnlichen Virus, der die Entwicklungsumgebung der Programmiersprache Delphi befällt.

Verschiedene Antiviren-Jäger warnen vor einem etwas ungewöhnlichen Virus, der die Entwicklungsumgebung der Programmiersprache Delphi befällt. Dazu überschreibt er die Datei SysConst.dcu mit einer eigenen Version, so dass alle ab dann in der Entwicklungsumgebung erzeugten Programme das Virus beinhalten.
Der Virus namens Win32/Induc.A ist gemäss den Antiviren-Spezialisten zwar mit keiner Schadfunktion ausgerüstet, so dass die mit verseuchtem Delphi-Code erstellten Programme kein Unheil anrichten. Vielmehr dürfte es sich um einen Proof-of-Concept handeln, auch wenn die Idee, auf diese Weise Viren oder Trojaner in einem Compiler zu verstecken bereits 1984 vom "Unix-Erfinder" Ken Thompson genannt wurde.
Wie etwa der Antiviren-Spezialist Sophos meldet, habe man innert einem Tag bereits 3000 verschiedene infizierte Code-Samples erhalten. Dies lässt die Spezialisten spekulieren, dass das Virus bereits seit einiger Zeit aktiv sein müsse und eine grössere Anzahl von Softwarefirmen, die Applikationen mit Delphi programmieren, von der Malware befallen sein müssen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Whatsapp-Leck: Millionen Schweizer Handynummern landen im Netz

Durch einen Hack haben Unbekannte fast 500 Millionen Whatsapp-Telefonnummern ergaunert und verkaufen diese nun im Web. Auch Schweizer Userinnen und User sind davon betroffen.

publiziert am 25.11.2022 3
image

Cyberkriminelle attackieren EU-Parlament

Die Website des EU-Parlaments wurde Ziel eines DDoS-Angriffes. Dahinter steckte angeblich eine kremlnahe Cyberbande.

publiziert am 24.11.2022