Visa schluckt API-Fintech Plaid für 5,3 Milliarden Dollar

14. Januar 2020 um 12:42
  • international
  • fintech
  • übernahme
image

Plaid schickt sich an, nun Europa und wohl bald auch die Schweiz zu erobern.

Der Kreditkartenriese Visa übernimmt für 5,3 Milliarden Dollar das US-Fintech-Unternehmen Plaid. Der Handel soll innert der nächsten drei bis sechs Monate abgeschlossen werden.
Plaid ist Anbieter einer API-Plattform, über die Fintechs ihre Apps mit Banken oder Lieferanten von Finanzinformationen und ähnlichem verbinden können. Das Unicorn finanziert sich durch die Gebühren, die das Unternehmen für den Anschluss von den Fintech-Apps verlangt.
Das Unternehmen war in der Vergangenheit vor allem in den USA aktiv. Dort, so Plaid, nutzen mittlerweile ein Viertel aller Bankkonteninhaber Apps, die via Plaid-Schnittstellen auf Kontendaten zugreifen. Zu diesen Apps gehören zum Beispiel die Peer-to-Peer-Bezahl-App Venmo, die Investment-App Robinhood und die Kryptowährungsbörsen Coinbase und Gemini.
Seit dem letzten Herbst ist Plaid auch in Grossbritannien aktiv, und kurz darauf nahm man auch den EU-Markt ins Visier, insbesondere in Frankreich und Spanien. Zu den europäischen Banken, für das Unternehmen bereits Schnittstellen anbieten kann, gehören BBVA, Caixa und Santander sowie BNP Paribas, Societe Generale und La Banque Postale.
Es ist also gut möglich, dass Plaid in Kürze auch auf den Schweizer Markt vordringen will. In Zukunft mit dem Kreditkartenherausgeber Visa im Rücken, der wohl durch seine Glaubwürdigkeit und bereits vorhandenen langjährigen Beziehungen zu Banken zusätzlich helfen kann.

Loading

Mehr zum Thema

image

OVHcloud kauft einen deutschen Cloud-Provider

Mit der Übernahme von Gridscale treiben die Franzosen ihre geografische Expansion voran. Der IaaS- und SaaS-Anbieter hat auch RZ-Standorte in der Schweiz.

publiziert am 4.8.2023
image

Cisco baut Monitoring-Angebot weiter aus

Mit der Übernahme von Code BGP erweitert Cisco sein Thousandeyes-Portfolio, um künftig auch BGP Hijacking und Route Leaks erkennen zu können.

publiziert am 4.8.2023
image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

Atos will Tech Foundations für 2 Milliarden Euro verkaufen

Der französische IT-Konzern hat Verhandlungen mit EP Equity zum Verkauf des Managed-Services-Business aufgenommen. Kommt es zum Deal, übernimmt der Investor die Marke Atos.

publiziert am 2.8.2023