Wal-Mart bringt eigene Mobile-Payment-Lösung

11. Dezember 2015, 14:29
  • fintech
  • app
image

Es hat sich abgezeichnet: Nachdem sich Wal-Mart lange gegen Apple Pay & Co.

Es hat sich abgezeichnet: Nachdem sich Wal-Mart lange gegen Apple Pay & Co. gewehrt hat, plant der Retailer nun ein eigenes Angebot für Mobile Payment. Es soll in die bestehende Wal-Mart-App integriert werden und die Bezahlung mit Geschenk-, Debit- und Kreditkarten ermöglichen.
Verfügbar sein soll die neue Funktion ab dem ersten Halbjahr 2016, wie das 'Wall Street Journal' in Erfahrung gebracht hat. Wal-Mart will laut eigener Aussage eine Lösung entwickeln, die nicht auf eine Handy-Marke oder einige wenige Kreditkartenanbieter beschränkt ist.
Der Entscheid für eine eigene Lösung bedeutet zugleich auch eine Verabschiedung von CurrentC, einem Projekt mehrerer Händler, die mit einem eigenen Mobile-Payment-System die teuren Kreditkarten aus dem Geschäft drängen wollen. Wal-Mart betont allerdings, dass CurrentC weiterhin verfolgt werde und es denkbar sei, weitere Bezahlmöglichkeiten wie CurrentC in die Wal-Mart-App zu integrieren. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Skribble und Selma: Geldregen für Schweizer Startups

Die Schweizer Startups Selma und Skribble sichern sich in Finanzierungsrunden Millionenbeträge.

publiziert am 1.9.2022
image

Crealogix verkauft die E-Learning-Tochter

Swiss Learning Hub wird vom Investor Blue8 und dem bestehenden Management übernommen. CEO Urs Widmer äussert sich zu den Plänen.

publiziert am 17.8.2022
image

Jarowa sichert sich 12,4 Millionen Franken

Das Zuger Insurtech-Startup will mit dem Geld in weitere Länder Europas expandieren.

publiziert am 28.7.2022