Schoggifabrikant Läderach von Ransomware-Attacke beeinträchtigt

6. September 2022, 14:32
image
Foto: Läderach

Die Produktion, Logistik und Administration des Chocolatiers sollen vom Cyberangriff betroffen sein. Der Verkauf in den Filialen funktioniert noch.

Beim Glarner Schokoladeproduzenten Läderach wurde am Morgen des 5. September ein Cyberangriff mit Ransomware festgestellt. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Angriffs sei ein Emergency-Board eingesetzt worden, das den Vorfall verifiziert hat und über weitere Massnahmen entscheidet, schreibt der Chocolatier in einer Mitteilung.
Weiter heisst es dort, dass insbesondere die Produktion, die Logistik und die Administration vom Vorfall betroffen seien. Auf Nachfrage teilte das Unternehmen mit, dass in der Produktion mit Ausnahme eines ausgefallenen Teilbereichs wieder normal gearbeitet werden kann. Dank eines Workarounds blieben sämtliche Verkaufsstellen im In- und Ausland geöffnet, obwohl das Kassensystem beeinträchtigt war. Online-Bestellungen seien weiterhin möglich, aufgrund eines Ausfalls des Lagersystems könne es aber zu Verzögerungen bei der Verarbeitung kommen, steht auf der Website des Unternehmens.
Ob Daten abgeflossen seien, müsse zuerst analysiert werden, schreibt der Schokoladenproduzent auf Anfrage von inside-it.ch. Experten würden derzeit die IT-Systemlandschaft prüfen und wo nötig bereinigen, heisst es weiter. Die gesamten Auswirkungen seien aktuell noch Gegenstand von Untersuchungen. Als Vorsichtsmassnahmen sei der Gebrauch interner Arbeitsmittel und Kommunikationskanäle auf ein notwendiges Minimum reduziert worden. Zudem seien das NCSC und alle anderen notwendigen Ermittlungs- und Strafverfolgungsbehörden über den Vorfall informiert worden.

Loading

Mehr zum Thema

image

Domain pulse: Die vernetzte Welt ist ein fragiles Gebilde

Branchenexperten haben über die Sicherheit des Internets diskutiert. Eine allumfassende Lösung scheint es aber nicht zu geben.

publiziert am 7.2.2023
image

Neue Chefin für das BSI

Die Tech-Expertin Claudia Plattner soll die Spitze des deutschen Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) übernehmen, nachdem das Amt monatelang unbesetzt war.

publiziert am 7.2.2023
image

Reto Baumann ist neuer CIO bei Concordia

Baumann wechselt von Swisscard AECS zur Versicherung, wo er neu die Belange der Informatik in der Geschäftsleitung vertreten soll.

publiziert am 7.2.2023
image

Polizei schiesst Kryptomessenger Exclu ab

Die App soll ein grosser Favorit von Kriminellen und Drogenschmugglern gewesen sein. Nun haben die Behörden die Dienste abgeschaltet, auch dank Hinweisen aus dem "Cyberbunker".

publiziert am 7.2.2023