Swico-Index: Die ICT-Branche bleibt verhalten optimistisch

29. Juni 2023 um 09:46
  • channel
  • swico
  • studie
  • schweiz
image
Foto: Madison Oren / Unsplash

Im Consulting-Bereich schaut man wieder positiver in die Zukunft. Das schwächelnde Printing-Business und Consumer Electronics ziehen die Stimmung aber runter.

Die Stimmung in der Schweizer ICT-Branche kühlt sich weiter ab. Zwar ist der ICT-Index des Branchenverbands Swico mit 0,3 Punkten nur noch geringfügig gefallen, aber es ist die zweite Negativentwicklung in Folge. Trotzdem erwarten die meisten Segmente der Branche ein rentables Wachstum, wie Swico mitteilt.
"Die Unternehmen sehen sich mit der steigenden Inflation und der damit verbundenen unsicheren Wirtschaftslage konfrontiert", heisst es in der Mitteilung. Die Teuerung hat sich allerdings seit dem Höchststand im Februar auf noch 2,2% im Mai verlangsamt, was fast im Zielband der Schweizerischen Nationalbank (SNB) mit Obergrenze 2% liegt.
Zugleich sehen sich die ICT-Firmen mit einer hohen Dynamik in Geschäftsmodellen und Produkten und Services konfrontiert. Insbesondere die Trends im Bereich Künstliche Intelligenz stellen die Firmen vor Herausforderungen, gerade in Sachen Investitionen. "Dessen sind sich die Unternehmen bewusst und arbeiten an entsprechenden Lösungen und Produkten", wird Swico-Geschäftsführerin Judith Bellaiche in der Mitteilung zitiert.
Printing- und Consumer-Anbieter hadern weiter
Der Index soll der Branche quartalsweise als Prognose-Instrument dienen: Werte über 100 Punkte gelten als positive Stimmung, jene darunter als negativ. Im zweiten Quartal 2024 lag der Gesamtindex bei 114,4 Punkte – eben 0,3 Punkte tiefer als im Vorquartal.
Dazu beigetragen hat vor allem der Bereich Imaging/Printing/Finishing (IPF), der um 15,4 Punkte fiel und mit 88,9 deutlich unter der Wachstumsgrenze liegt. Kaum gefallen ist der Wert im Bereich Consumer Electronics (CE), wo der Wert aber lediglich bei 83,3 Punkten liegt. Es sind die beiden Branchen mit pessimistischer Stimmung, was vor allem auf eine sinkende Kundennachfrage zurückgeht.
Auch die Segmente IT-Technology, Software und IT-Services verzeichnen zwar tiefere Werte, befinden sich aber nach wie vor im Wachstumsbereich: Software fiel zwar um 5,8 Punkte, bildet aber immer noch den Spitzenwert mit 121 Punkten. Zulegen konnte hingegen der Consulting-Bereich: Der Indexwert verbesserte sich dort um 1,2 Punkte, nachdem er im Vorquartal um ganze 10 Punkte gefallen war.
Der ICT-Index von Swico beruht auf einer Online-Befragung von Führungsverantwortlichen. Sie sollen ihre Erwartungen des Umsatzes, des Auftragseingangs und der Rentabilität im Vergleich zum Vorquartal äussern.

Loading

Mehr zum Thema

image

Broadcom verkauft einen Teil von VMware

Die Sparte End User Computing wird für 4 Milliarden Dollar vom Investor KKR übernommen.

aktualisiert am 26.2.2024
image

Augment IT und Ambit vereinbaren strategische Partnerschaft

Die Ambit Group kann dadurch AR-Lösungen in ihr Portfolio aufnehmen.

publiziert am 26.2.2024
image

Intel soll komplett aufgeteilt werden

Das Fabrikationsbusiness wird organisatorisch und rechtlich vom Intel-Produkte-Teil getrennt.

publiziert am 23.2.2024
image

Post eröffnet weiteren IT-Standort in der Westschweiz

Neben Neuchâtel beschäftigt die IT-Abteilung der Post neu auch Personal in Lausanne. Damit will das Unternehmen für französischsprachige Mitarbeitende attraktiver werden.

publiziert am 22.2.2024