Thurgau beginnt mit der M365-Einführung

16. April 2024 um 09:44
image
Illustration: Erstellt durch inside-it.ch mit Midjourney

Für die kantonale Verwaltung soll ein "umfassender digitaler Arbeitsplatz" auf Microsoft-Cloud-Basis umgesetzt werden.

Das Amt für Informatik des Kantons Thurgau hat in einem selektiven Verfahren die Ausschreibung "Ablösung Intranet Kantonale Verwaltung Thurgau (KVTG)" gestartet. Gesucht wird ein Anbieter für Konzeption, Umsetzung und Einführung des neuen Intranets. Dahinter verbirgt sich ein "umfassender digitaler Arbeitsplatz für alle Mitarbeitenden", der auf der technologischen Basis von Microsoft 365 umgesetzt werden soll.
Im vergangenen August hatte der Thurgauer Regierungsrat entschieden, den Einsatz von M365 in der Verwaltung zuzulassen. Die Services aus der Cloud sollen etappenweise eingeführt werden. Da die noch im Einsatz befindliche Version Microsoft Office 2016 ab Oktober 2025 nicht mehr unterstützt werde, müsse eine Migration noch vor diesem Zeitpunkt erfolgen.

Portal für digitale Zusammenarbeit

Mit der aktuellen Ausschreibung wird eine Intranet-Lösung gesucht, "die in Richtung eines Portals gehen muss, welches die für die Mitarbeitenden wesentlichen Informationen, News und Wissensinhalte nutzerfreundlich zusammenbringt", heisst es in den Unterlagen. Ein zentraler Bestandteil der Lösung sollen auch Funktionen der digitalen Zusammenarbeit sein. Weiter sei zu prüfen, welche einfachen Administrativprozesse integriert werden können. "Wir sprechen daher bei der angestrebten Lösung von einem digitalen Arbeitsplatz", so das Amt für Informatik.
Umgesetzt werden soll das neue Intranet "weitmöglichst mit den freigegebenen M365-Diensten – sämtliche Produkte bzw. Services, die im Lizenzmodell Microsoft M365 E3 beinhaltet sind". Zur Umsetzung gehört auch die Basiskonfiguration von Sharepoint Online und Teams.

Paralleles Projekt "Einführung M365"

Die Ausschreibung wird in zwei Phasen abgewickelt. Nach einer Evaluation der eingegangenen Anträge werden die fünf bestplatzierten Anbieter eingeladen, ein Angebot einzureichen. Diese Einladung soll im Juni erfolgen, der definitive Zuschlag bis Anfang September. Der Projektstart ist für Anfang November 2024 vorgesehen.
Parallel dazu läuft laut Kanton das Projekt "Einführung M365". Dieses sieht die Umstellung der KVTG auf verschiedene M365-Services vor: Azure AD und Entra ID mit Multifaktor-Authentifizierung, Intune für die Verwaltung von Windows-Geräten sowie Mobile Devices, Office for Enterprises, Exchange Online, Onedrive for Business sowie Teams. Die Ausschreibung für diese Services wurde noch nicht publiziert.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Neue Direktorin für Förderagentur Innosuisse gewählt

Dominique Gruhl-Bégin wird im August ihre neue Position bei der Förderagentur übernehmen. Die bisherige Direktorin Annalise Eggimann tritt aus Altersgründen zurück.

publiziert am 15.5.2024
image

AWS und Microsoft investieren Milliarden in Europa

Es fliessen viele Big-Tech-Milliarden nach Deutschland und Frankreich. Auch die Schweiz geht nicht leer aus.

publiziert am 15.5.2024
image

Schweizer Hoch­leistungs­rechner gehört zur Welt­spitze

Die leistungsfähigsten Supercomputer der Welt stehen allesamt in den USA. In Europa ist die Konkurrenz nahe beieinander.

publiziert am 14.5.2024
image

Psychiatrie Winterthur sucht neues KIS als Polypoint-Ersatz

Die Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland beschafft ein neues Klinikinformationssystem (KIS). Grund dafür ist ein Strategiewechsel des bisherigen Lieferanten.

publiziert am 14.5.2024