Weniger Umsatz und viel weniger Gewinn bei U-Blox

6. März 2024 um 10:50
  • channel
  • geschäftszahlen
  • U-Blox
  • Halbleiter
  • vendor
image
Foto: zVg

Der Gewinn des Schweizer Halbleiter-Herstellers hat sich 2023 mehr als halbiert. Derweil plant der Bund Exportkontrollen für Schweizer Prozessoren.

U-Blox weist für das abgelaufene Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz von 576,9 Millionen Franken aus, was einem Rückgang von 7,5% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dies teilt der in Thalwil ZH domizilierte Hersteller von Halbleiterbausteinen mit. Unter dem Strich bleibt dem Unternehmen ein Reingewinn von 51,1 Millionen Franken – was über die Hälfte weniger ist als die 109 Millionen Franken im Jahr 2022.
In der Mitteilung spricht U-Blox von einem "resilienten Ergebnis", das sich besser entwickelt habe, als der gesamte Halbleitermarkt. "Während wir in der ersten Jahreshälfte ein gutes Wachstum verzeichneten, ging der Umsatz in der zweiten Jahreshälfte zurück, obwohl unsere Kunden ihre Lagerbestände deutlich aufstockten", lässt sich CEO Stephan Zizala in der Mitteilung zitieren.

Besserung im laufenden Jahr

Für 2024 erhofft sich das Unternehmen nach einem "Tiefpunkt im ersten Quartal" eine allmähliche Verbesserung. Das scheint auch nötig, denn der freie Cashflow ist von ehemals 66,2 Millionen auf noch 10,9 Millionen Franken geschrumpft.
Nicht in die Hände spielen dürfte dem Unternehmen, dass das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) Exporteure von Mikroprozessoren neuerdings in die Pflicht nimmt, wie 'SRF' berichtet. "Ich erwarte von der Industrie, das Seco allenfalls beizuziehen – um weitere Abklärungen zu tätigen oder Massnahmen zu treffen, um die Weitergabe heikler Güter zu verhindern", wird Jürgen Böhler, Leiter Exportkontrolle beim Seco in dem Bericht zitiert.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Samsung erhält Milliarden für Bau einer US-Chipfabrik

Der südkoreanische Konzern will neue Standorte für Entwicklung und Fertigung in den USA bauen und erhält dafür Subventionen in Milliardenhöhe.

publiziert am 15.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024