Winterthurer Stapo setzt auf menschliche statt künstliche Intelligenz

5. Januar 2023, 15:46
image
Szene am Winterthurer Hauptbahnhof. Foto: Jan Huber / Unsplash

Als erstes Schweizer Polizeikorps setzt die Stadtpolizei auf einen "Super-Recognizer", der für die Gesichtserkennung eingesetzt wird.

Die automatische Gesichtserkennung mit Künstlicher Intelligenz und Computersoftware ist umstritten. So hat kürzlich beispielsweise die Stadt St.Gallen entschieden, keine entsprechende Software dafür mehr einzusetzen. Es sei nicht sicher, ob die Rechtsgrundlagen dafür ausreichen, hiess es im Herbst des vergangenen Jahres.
Einen anderen Weg geht nun die Stadtpolizei Winterthur. Sie setzt auf einen "Super-Recognizer", wie der 'Landbote' (Paywall) berichtet. Das sind Menschen, die sich Gesichter überdurchschnittlich gut merken können. Ungefähr 1% bis 2% der Weltbevölkerung sollen über diese Fähigkeit verfügen, heisst es im Bericht.

Wie Gesichtserkennungssoftware, nur langsamer

Seit diesem Jahr beschäftigt die Stapo Winti eine Person mit den entsprechenden Fähigkeiten. Fahndungschef Lorenz Wyss sagte gegenüber der Zeitung, dass mit dem Einsatz von Super-Recognizern eine Steigerung der Tätererkennungen erzielt werden könne. Allgemein könnten diese "in polizeilichen Ermittlungsverfahren helfen, in welchen Täterbilder vorhanden sind". Eine Gesichtserkennungssoftware komme in Winterthur nicht zum Einsatz.
Bei der Arbeit vom Winterthurer "Super-Recognizer" gehe es vor allem um die Erkennung von unbekannten Tätern und die Zusammenführung von Seriendelikten, so Wyss. Also eigentlich genau dieselben Aufgaben, die auch eine Gesichtserkennungssoftware übernimmt, nur halt nicht automatisiert und schnell, sondern menschlich und langsam.

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Podcast: Wie fair und objektiv ist künstliche Intelligenz?

Der Bundesrat will, dass KI Behörden effizienter macht. Warum das zu einem Problem werden kann, diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

publiziert am 27.1.2023
image

Digital Economy Award findet wieder statt

Nach einem Jahr Zwangspause ist der Digital Economy Award zurück im Zürcher Hallenstadion. Inside IT ist als Medienpartner dabei und präsentiert den Award für die ICT-Persönlichkeit des Jahres.

publiziert am 26.1.2023