12 Millionen Franken neues Kapital für Toni Digital

9. Januar 2023 um 15:29
image

Das Zürcher Insurtech-Startup will seine Plattform ausbauen und neue europäische Märkte erschliessen.

Wie das Unternehmen mitteilt, hat das Zürcher Insurtech-Startup Toni Digital im Rahmen einer Series-B-Finanzierungsrunde 12 Millionen Franken erhalten. Das Geld stamme sowohl von den bisherigen Investoren Credit Suisse und Postfinance als auch von neuen Investoren.
Das 2017 gegründete Startup bietet Whitelabel-B2B2C-Versicherungs­lösungen an. Zielkunden sind einerseits Unternehmen, die nicht aus der Versicherungsbranche stammen, aber ein solches Geschäft aufbauen wollen, und andererseits Versicherer, die in ein neues Segment einsteigen wollen. Toni Digital übernimmt für seine Kunden laut eigenen Angaben die Organisation der gesamten Wertschöpfungskette, inklusive Schadensabwicklung, Rechnungsstellung und Finma-Regulation. Zu den bestehenden Kunden gehören unter anderem Postfinance, die Migros und die ÖKK.
Mit einem Teil des Erlöses aus der Series-B-Runde solle nun die Technologie­plattform ausgebaut werden, so Toni Digital. Ausserdem wolle das von CEO Bernard El Hage geführte Unternehmen mehrere neue Versicherungs­pro­gram­me und -produkte einführen und in weiteren europäischen Märkten Fuss fassen.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Swiss Marketplace Group kauft Moneyland

Der Online-Vergleichsdienst gehört neu zur Swiss Marketplace Group. Alle Mitarbeitenden werden übernommen und die Marke soll erhalten bleiben.

publiziert am 2.7.2024
image

Aargau verlangt für Aufrüstung auf 5G nachträgliche Baugesuche

Die Forderung des Kantons geht auf ein Bundesgerichtsurteil zurück. Entsprechende Gesuche werden in den kommenden Wochen auch andernorts fällig.

publiziert am 2.7.2024
image

Aargau spart bei der Informations­sicherheit

Der Aargauer Regierungsrat will die Cybersicherheit im Kanton für mehrere Millionen verbessern. Einer bürgerlichen Mehrheit im Parlament kostet das aber zu viel.

publiziert am 2.7.2024
image

Zürich will Steuererklärungen für Firmen digitalisieren

Beim kantonalen Steueramt soll dank einer digitalen Deklaration für juristische Personen weniger Papier anfallen. Der traditionelle Weg bleibt aber erhalten.

publiziert am 2.7.2024