AVM sucht Nachfolgelösung

18. September 2023 um 12:29
  • channel
  • Übernahme
  • avm
image
Foto: AVM

Der deutsche Hersteller von Netzwerkgeräten wurde 1986 gegründet. Nun wollen die Gründer langsam die Zügel abgeben.

AVM, der Hersteller der bekannten Fritzbox und weiterer Netzwerkgeräte, steht wohl vor einem Verkauf, wie das 'Handelsblatt' berichtet (Paywall). Die Investmentbank Lincoln bereite eine Auktion vor und mehrere Private-Equity-Investoren würden sich derzeit mit AVM befassen.
In einem nachträglichen Statement, das an diverse Medien geschickt wurde, bestätigte AVM den Bericht im Prinzip. Der Elektronikhersteller wurde 1986 in Berlin von den damaligen Studenten Johannes Nill, Peter Faxel, Jörg-Detlef Gebert und Ulrich Müller-Albring gegründet. Mittlerweile würden diese "auf die 70" zugehen, so AVM. Nun würden sie Möglichkeiten für einen Übergang in neue Hände diskutieren, dies aber "ohne Zeitdruck", wie AVM betont.
Nach seiner Gründung betägtigte sich das Unternehmen zunächst als Dienstleister im damals noch neuen Bereich Bildschirmtext. Bald war allerdings absehbar, dass das Internet den Bildschirmtext obsolet machen würde, und AVM begann, Netzwerkgeräte wie Modems und Router herzustellen. Das wohl bekannteste Produkt ist der seit 2004 erhältliche Router Fritzbox. Im Laufe der Jahre wurde das Portfolio erweitert und mittlerweile gehören auch Lampen, Steckdosen oder Thermostate dazu. 2022 machte AVM 620 Millionen Euro Umsatz, 9% mehr als im Jahr davor.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Atos findet (französischen) Retter

Das Angebot von Ankerinvestor und Onepoint-Gründer David Layani hat das Unternehmen überzeugt. Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky geht hingegen leer aus.

publiziert am 11.6.2024
image

Ebertlang heisst neu Elovade

Der auch in der Schweiz tätige, deutsche VAD Ebertlang ändert seinen Namen.

publiziert am 11.6.2024
image

Prozess gegen Autonomy-Gründer Lynch endet mit Freispruch

Der jahrelang anhaltende Rechtsstreit endet mit einer Überraschung.

publiziert am 7.6.2024
image

Podcast: Was SAP von US-Anbietern lernen kann

Die erste internationale Episode überhaupt: Wir senden aus Orlando, Florida, und berichten über die Neuheiten der Hausmesse von SAP. Alles zu KI, Cloud und die Realität von Unternehmen, die oft anders ist, als es SAP gerne hätte.

publiziert am 7.6.2024