Basler Kantonalbank und CIO gehen getrennte Wege

11. Januar 2023 um 13:50
letzte Aktualisierung: 24. Mai 2023 um 05:50
image
Foto: zVg

Seit Juli 2021 war der Chief Information Officer bei der BKB angestellt. Jetzt ist damit jetzt Schluss.

Die Basler Kantonalbank soll sich Ende Dezember von ihrem Chief Infor­ma­tion Office getrennt haben. Dies berichtet der Finanzblog 'Inside Paradeplatz' mit Verweis auf Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind. Und tatsächlich hat dieser heute, 11. Januar, sein An­stel­lungs­­verhältnis bei der BKB auf Linkedin als beendet gekennzeichnet. Von wem die Kündigung ausging, ist bis dato nicht bekannt.
Gemäss dem Finanzblog verliess der CIO die Kantonalbank noch vor dem Ablauf des alten Jahres per sofort. Laut einem Insider sei es zuvor zu mehreren Kündigungen von Mitarbeitenden im Team gekommen. Die Basler Kan­to­nal­­bank wollte eine entsprechende Anfrage von inside-it.ch nicht kommentieren. Der Bereich wird nun interimistisch von Martin Bernhardt geleitet, wie dem Organigramm der Bank zu entnehmen ist.
Update 24. Mai 2023: Der Artikel wurde auf anwaltliche Bitte anonymisiert.

Loading

Mehr zum Thema

image

Peter Amrhyn wird CEO von Swisscom Trust Services

Nik Fuchs gibt die Leitung der Sparte für elektronische Unterschriften im März ab. Seine Position übernimmt der ehemalige CTO Peter Amrhyn.

publiziert am 20.2.2024
image

Syndicom fordert von Google "seriöse Personalplanung"

Die Gewerkschaft kritisiert die dritte Entlassungswelle innert Jahresfrist. Das Konsultationsverfahren dazu ist nun abgeschlossen.

publiziert am 19.2.2024
image

Abacus holt Martin Bühler von Proalpha

Der bisherige Schweiz-Chef von Proalpha und ehemalige BDO-Manager übernimmt bei Abacus die Standortleitung Biel und Genf. Bei Proalpha läuft derzeit die Suche nach einer Nachfolge von Martin Bühler.

aktualisiert am 20.2.2024
image

CEO Thomas Liechti verlässt Mount10

Thomas Liechti wird durch den CTO Adrian Schurr abgelöst.

publiziert am 19.2.2024