Bedag sucht viel Leihpersonal, um Engpässe zu überbrücken

5. Mai 2023 um 14:02
image

Über 90'000 Stunden an externem Personal will sich der kantonseigene Berner IT-Dienstleister sichern. Er dürfte dafür tief in die Tasche greifen müssen.

Der IT-Dienstleister Bedag fürchtet Personalengpässe. Das Unternehmen im Besitz des Kantons Bern sucht deshalb externe Ressourcen, die dies auffangen können. Gut 91'000 Stunden an Leihpersonal sollen dafür bis 2028 abgerufen werden können. Es geht um Leistungen für Data Center Services, den wichtigsten Bereich der Firma.
Bedag macht den Löwenanteil des Geschäfts damit. Das Unternehmen setzte im letzten Geschäftsjahr 97,8 Millionen Franken um, davon über zwei Drittel mit den Services der Rechenzentren. Unterstützung wird gesucht für die Bereiche Cloud, IBM-Mainframes, RZ-Infrastruktur, SAP, Windows und Linux sowie Security.
Als Gründe für drohende Engpässe nannte Bedag in den Ausschreibungsunterlagen lange Abwesenheiten, grosse Projekte, aber auch die Lage aufgrund des Fachkräftemangels. Die rund 450 Mitarbeitenden sollen darum mit den externen Ressourcen flexibel aufgestockt werden können.
Die Rahmenverträge werden über 5 Jahre laufen, mit Möglichkeit auf Verlängerung. Rechnet man für die 91'000 Stunden jeweils auf Stufe Senior oder Professionen einen Tagessatz von 1300 Franken, ergibt das rund 14,8 Millionen Franken.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

SAP findet offenbar viele Freiwillige für Früh­pensionierung

Bei SAP läuft eine Reorganisation, die einen Stellenabbau mit sich bringt. Berichten zufolge melden sich aber auch Tausende freiwillig für ein Abfindungs­programm.

publiziert am 7.6.2024
image

Inventx verliert seinen CEO

Pascal Keller hört per Ende Juni als CEO aufgrund unterschiedlicher Auffassung zur weiteren Entwicklung des Unternehmens auf. Mitgründer und Inhaber Gregor Stücheli übernimmt interimistisch.

publiziert am 7.6.2024
image

Neues Geschäftsleitungsmitglied bei Boll

Patrick Merz wird Head of Sales und leitet die Verkaufsaktivitäten von Boll im DACH-Raum.

publiziert am 5.6.2024
image

Microsoft entlässt 1000 Angestellte

Die Entlassungen betreffen die Bereiche Cloud und Mixed Reality.

publiziert am 4.6.2024