Cyberangriff auf Adesso Deutschland

2. Februar 2023 um 11:56
image
Foto: 360b / Shutterstock

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

Der IT-Dienstleister Adesso Deutschland wurde zur Zielscheibe von Cyberkriminellen. Bei einer Attacke sind laut 'Heise' interne Daten abgeflossen. So waren einige Systeme kurzzeitig kompromittiert, die Angreifer hätten vereinzelte Informationen eingesehen und Dateien heruntergeladen.
Man habe jedoch sofort Massnahmen ergriffen, als man den Angriff am 11. Januar bemerkt habe. "Zurzeit registrieren wir keine unbefugten Aktivitäten in den Adesso-Netzwerken", heisst es in der Stellungnahme des Unternehmens. Es seien keine Systeme mehr kompromittiert.
Laut den Recherchen des Magazins soll Adesso jedoch nicht schnell genug mit ausreichenden Massnahmen reagiert haben, um die Daten seiner Kunden zu schützen. Der IT-Dienstleister betont im Gegenzug, dass Informationen und Systeme von Kunden "nach aktuellem Kenntnisstand" nicht vom Angriff betroffen waren. Auf die Frage, ob Adesso seine Kunden informiert hat, meint die Firma, dass sie "auf Basis der aktuellen Sachlage zielgerichtet informiert" habe.
Adesso Deutschland ist Teil der Adesso Group, die in ganz Europa rund 7500 Mitarbeitende beschäftigt. Hierzulande zählt der IT-Dienstleister 420 Angestellte und setzte im Geschäftsjahr 2021 77,2 Millionen Franken um. In der Schweiz wächst man stark, "aber gesund", sagte Hansjörg Süess, CEO von Adesso Schweiz, im Interview mit inside-it.ch. Erst kürzlich kaufte Adesso Schweiz eine italienische IT-Firma mit über 100 Mitarbeitenden. Man wolle so dem internationalen Wachstum auf mittlerweile 13 europäischen Märkten einen Schub verleihen.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

ETH-Forschende tricksen Easyride der SBB aus

Den Standortdaten eines Smartphones sollte nicht vertraut werden, bilanzieren ETH-Forschende nach einem Experiment, das es ihnen ermöglichte, gratis Zug zu fahren.

publiziert am 15.5.2024
image

Noch mehr Daten von Dell gestohlen

Dell ist von einem grossen Data Breach betroffen. Jetzt behauptet der verantwortliche Hacker, auch noch ein anderes System geknackt zu haben.

publiziert am 15.5.2024
image

Datenleck bei BFH betrifft 9600 Kursteilnehmende

Die Berner Fachhochschule (BFH) hat eigenen Angaben zufolge sofort reagiert und die Betroffenen informiert.

publiziert am 14.5.2024
image

Sicherheitsbehörden warnen eindringlich vor Ransomware-Bande Black Basta

Black Basta hat sich auch in der Schweiz zu zahlreichen Angriffen bekannt. Ein neues Advisory von US-Behörden enthält Details zum Vorgehen der Cyberkriminellen.

publiziert am 13.5.2024 1