Postfinance und Swissquote gehen ein Joint Venture ein

11. November 2020 um 16:33
  • postfinance
  • swissquote
  • finanzindustrie
image

Postfinance will mit Swissquote eine Digital-Banking-App à la Neon lancieren. Warum kein Alleingang, fragten wir.

Postfinance und Swissquote, seit Jahren Partner im Bereich Online-Trading, vertiefen ihre Zusammenarbeit, wie die beiden Unternehmen mitteilen. Sie wollen eine gemeinsame Digital-Banking-App lancieren und haben eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.
Postfinance hatte Anfang September 2020 angekündigt, in der neuen Strategieperiode "SpeedUp" die digitale Transformation beschleunigen zu wollen. Unter anderem wolle man ein neues, vollständig digital gedachtes Angebot für "Banking & Beyond" lancieren. Für Swissquote sei Digital Banking ein wesentlicher Bestandteil der Strategie. Die Online-Bank arbeitet bereits an einer App. Nun soll sie innerhalb des Joint Ventures weiterentwickelt werden.
Zum konkreten Angebot wollte sich Postfinance aktuell auf unsere Anfrage nicht äussern.
Gegenüber der 'Handelszeitung' sagte Swissquote-Chef Marc Bürki, dass es sich um ein eigenständiges Online-Produkt handeln werde, das vergleichbar sei mit den Angeboten von Revolut, Zak, Neon oder der neuen Online-Bank CSX der Credit Suisse.
Wenn die Markteinführung bevorstehe, sollen die weiteren Details kommuniziert werden. Dies werde im ersten Halbjahr 2021 der Fall sein. Die Transaktion unterliege noch den üblichen behördlichen Genehmigungen, heisst es in der Mitteilung weiter. Gerüchte darüber, dass Postfinance ein Neobank-Angebot plant, gibt es bereits seit längerem.

Gründung des Joint Ventures steht noch bevor

Bisher sei zwischen den beiden Partnern eine Absichtserklärung unterzeichnet worden, so Postfinance-Mediensprecher Johannes Möri gegenüber inside-it.ch. Die Gründung des Joint Ventures stehe noch bevor.
Die beiden Parteien sollen zu je 50% am Joint Venture beteiligt sein.

Mit Swissquote will man schneller am Markt sein

"Selbstverständlich hätten wir dieses Angebot auch alleine lancieren können", schreibt uns Postfinance. Aber es sei Teil der neuen SpeedUp-Strategie, nicht alles allein zu machen, sondern dort, wo es sinnvoll sei, mit Partnern zusammenarbeiten. Swissquote verfüge über eine "topmoderne Infrastruktur" und sei Marktführer im Online-Trading, so Möri. Das Postfinance wiederum bringe Know-how im Schweizer Retailbanken-Markt, die Marktposition im Zahlungsverkehr und den vertrauenswürdigen Brand in die Partnerschaft.
Als Vorteile der Partnerschaft nennt Postfinance Tempo und Effizienz. Durch die Zusammenarbeit mit Swissquote werde man früher am Markt sein, als dies im Alleingang der Fall gewesen wäre, fügt der Postfinance-Mediensprecher an.

Loading

Mehr zum Thema

image

Kryptoangebot von Postfinance steht

Kundinnen und Kunden können elf Währungen kaufen und verwahren.

publiziert am 20.2.2024
image

Swisscom lanciert Service für rechtsgültige digitale Signatur

"Swisscom Sign" soll allen Privatanwendern gratis zur Verfügung stehen, Firmen bezahlen pro Unterschrift.

publiziert am 12.10.2023 7
image

Jede 5. Schweizer Finanzfirma führt ungepatchte Anwendungsserver aus

Eine Analyse der Cybersicherheit in der Finanzindustrie gibt Anlass zur Sorge. Mastercard hat fast 6000 Vorfälle untersucht und teils miserable Noten vergeben.

publiziert am 4.8.2023 7
image

BKB hat immer noch Ärger mit E-Banking

3 Monate nachdem die Basler Kantonalbank ihr E-Banking umgestellt hat, kommt es immer noch zu Schwierigkeiten für Kundinnen und Kunden.

publiziert am 28.7.2023 2