USA verhängen Sanktionen wegen Solarwinds-Hack

15. April 2021 um 14:55
  • usa
  • russland
  • solarwinds
  • security
  • breach
image

Die USA sind sicher, dass Russland hinter dem Hack steckt. Zwei weitere Vorwürfe begründen harte Sanktionen gegen Personen und Tech-Firmen.

Als Vergeltung für einen Moskau zugeschriebenen Hackerangriff und Einmischung in die US-Wahlen weisen die USA 10 russische Diplomaten aus und verhängen neue Sanktionen. Unter den Diplomaten der Vertretung in Washington seien auch 5 Mitarbeitende russischer Geheimdienste, erklärte das Weisse Haus. Zudem wird US-Banken und Finanzunternehmen der Handel mit russischen Staatsschulden verboten, die ab Mitte Juni ausgestellt werden.
Das Weisse Haus erklärte, die USA machten nun offiziell den russischen Auslandsgeheimdienst SVR - "auch bekannt als APT 29, Cozy Bear und The Dukes" - für den Hackerangriff via Solarwinds Orion verantwortlich. Der Cyber-Angriff habe Russland die Möglichkeit gegeben, in weltweit mehr als 16'000 IT-Systeme einzudringen, um die Solarwinds-Kunden auszuspionieren oder zu stören.
"Die US-Geheimdienste haben hohes Vertrauen in ihre Einschätzung der Verantwortlichen", heisst es in der Mitteilung des Finanzministeriums. Die russische Regierung bestreitet alle Vorwürfe.
6 russische Technologiefirmen, die Moskaus Geheimdienste unterstützen, werden ebenfalls mit Sanktionen belegt. Zudem würden 32 Personen und Organisationen sanktioniert, die auf Moskaus Geheiss versucht hätten, die US-Wahlen zu beeinflussen, teilte das Weisse Haus mit. 8 weitere Personen oder Firmen würden in Absprache mit US-Verbündeten wegen Russlands anhaltender Besetzung der Krim mit Sanktionen belegt.
US-Präsident Joe Bidens Nationaler Sicherheitsberater Jake Sullivan hatte unmittelbar zuvor im Gespräch mit dem TV-Sender 'CNN' erklärt, es gehe darum, "eine bedeutende und glaubwürdige Antwort zu liefern, aber nicht, die Situation eskalieren zu lassen".
Die Nato und die EU stellen sich hinter neue US-Sanktionen gegen Russland.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

ETH-Forschende tricksen Easyride der SBB aus

Den Standortdaten eines Smartphones sollte nicht vertraut werden, bilanzieren ETH-Forschende nach einem Experiment, das es ihnen ermöglichte, gratis Zug zu fahren.

publiziert am 15.5.2024
image

Noch mehr Daten von Dell gestohlen

Dell ist von einem grossen Data Breach betroffen. Jetzt behauptet der verantwortliche Hacker, auch noch ein anderes System geknackt zu haben.

publiziert am 15.5.2024
image

Datenleck bei BFH betrifft 9600 Kursteilnehmende

Die Berner Fachhochschule (BFH) hat eigenen Angaben zufolge sofort reagiert und die Betroffenen informiert.

publiziert am 14.5.2024
image

Sicherheitsbehörden warnen eindringlich vor Ransomware-Bande Black Basta

Black Basta hat sich auch in der Schweiz zu zahlreichen Angriffen bekannt. Ein neues Advisory von US-Behörden enthält Details zum Vorgehen der Cyberkriminellen.

publiziert am 13.5.2024 1