WIR-Bank investiert in Proptech-Startup Vermando

16. Oktober 2020 um 10:18
  • fintech
  • kmu
  • automatisierung
image

Die Genossenschaftsbank erweitert ihr digitales Portfolio mit einer Beteiligung am Herisauer Immobilien-Startup.

Zum weiteren Ausbau der Basis-Plattform Hausheld.ch für Hauseigentümer und Handwerker ist die genossenschaftliche Basler WIR-Bank beim Unternehmen Vermado aus Herisau eingestiegen. Die Plattform des Startups ist 2016 gestartet worden, liefert an Renovationen interessierten Immobilienbesitzern Informationen und vermittelt die dafür benötigten Handwerksbetriebe.
Der jetzt publizierte Schulterschluss soll einerseits das Wachstum des Proptechs (Property Technology adressiert die digitale Transformation im Immobilienbereich) beschleunigen, indem die Kunden der WIR-Bank Zugang zu den Dienstleistungen von Vermando erhalten, wie es in einer Mitteilung heisst. Andererseits baue man mit dieser Beteiligung das eigene digitale Ökosystem aus. Das umfasse derzeit bereits das digitale Wertschriften-Vorsorgesparen, den Online-Devisenhandel für KMU sowie eine digitale Hypotheken-Plattform. Weitere Kooperationen seien geplant, so die Banker.
Konkret erschliesse die Bank für ihre KMU-Kundinnen und -kunden eine neue digitale Akquisitionsmethode, heisst es in dem Communiqué. Zudem werde man mit den Proptech-Spezialisten gemeinsam neue Angebote entwickeln. Geplant seien weitere Produkte rund um die Themen Gebäudeverwaltung und -management. Man arbeite zusammen an einem Ökosystem im Proptech-Segment.
Den Umfang der Beteiligung an Vermando kommentiere man nicht, heisst es auf Nachfrage seitens der WIR-Bank.
Vermando gibt an, aktuell mehr als 60'000 Vermittlungen abgewickelt zu haben und weist mit inzwischen über 700 aktive Handwerkspartnern in 20 Branchen ein Projektvolumen von über 300 Millionen Franken realisiert aus.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Schweizer IT-Dienstleister sind bei ausländischen Investoren beliebt

Immer mehr ausländische Firmen kaufen Schweizer KMU, schreibt Deloitte. IT-Dienstleister sind für über ein Viertel aller Transaktionen verantwortlich.

publiziert am 27.7.2023 1
image

Heftige Login-Panne bei der Internetbank Neon

Kunden und Kundinnen der Neobank konnten über einen Tag lang nicht auf ihre Konten zugreifen. Dabei ist es nicht das erste Mal, dass so etwas Ende Monat passiert.

publiziert am 26.7.2023
image

Salesforce: KI, Automatisierung und Security werden immer wichtiger

Effizienz und Innovation treiben Unternehmen an. Die IT-Abteilungen bekommen das jeweils in unterschiedlichen Bereichen zu spüren.

publiziert am 25.7.2023
image

Schweizer KMU investieren weiter in ihre IT

Inflation und globale Krisen haben keine Auswirkungen auf Investitionspläne. Besonders für Cybersicherheit und Cloud geben Unternehmen viel Geld aus.

publiziert am 13.7.2023