Elca wächst wieder zweistellig

9. März 2022 um 10:22
  • channel
  • geschäftszahlen
  • elca
  • Software-Anbieter
image
Cédric Moret, CEO von Elca.

Mit einer verstärkten Geschäftsleitung sieht sich das Schweizer IT-Unternehmen auch für 2022 auf Wachstumskurs.

Die Elca Gruppe vermeldet für das Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 193,6 Millionen Franken. Dies ent­spreche einem Wachstum von 12,2%, wie es in einer Mitteilung heisst. Die Zahl der Mitarbeitenden wuchs mit 20% noch stärker. Elca be­schäftigt aktuell 1700 Mitarbeitende.
Für 2020 hatte das IT-Unternehmen nach Jahren des zweistelligen Wachstums ein stabiles Ergebnis gemeldet. Dennoch sei der Umsatz in den letzten 5 Jahren um durchschnittlich 13% gewachsen – "meist organisch", wie CEO Cédric Moret sagt. Auch 2021 sei von der Pandemie geprägt gewesen, fügt der CEO an, man habe aber im letzten Quartal ein deutliches Wachstum erzielen können. Dies sei auch auf die Investitionen in die eigenen Lösungen zurückzuführen, die langsam Früchte tragen würden.
Als Highlights des vergangenen Geschäftsjahres nennt Elca unter anderem die Lancierung einer neuen Swiss Sovereign Cloud Infrastructure sowie die Übernahme von Docucom. Mit dem Unternehmen aus Rapperswil-Jona habe man das Angebot im Bereich Dokumentenprozessmanagement erweitert.
Auch für das laufende Jahr rechnet Elca mit Wachstum. Entsprechend sei die Geschäftsleitung durch drei neue Mitglieder verstärkt worden. Yves Pitton hat den neu geschaffenen Bereich "Swiss Business Solutions" übernommen, zu dem Elca Security, Elca Cloud Services, Neosis und Sumex gehören. Zudem gehören die Manager Retus Müller, Director of Industry Business Lines, und Frédéric Longatte, General Manager von SecuTix, neu der Geschäftsleitung an. "Die Verstärkung der Elca-Geschäftsleitung bereitet uns auf künftige Heraus­forderungen vor und leitet das angestrebte Wachstum ein", so Moret.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Adnovum-Umsatz stagniert

Das Schweizer Software-Unternehmen hat trotzdem wieder zusätzliches Personal eingestellt und meldet eine hohe Nachfrage im Security-Bereich.

publiziert am 15.5.2024
image

AWS und Microsoft investieren Milliarden in Europa

Es fliessen viele Big-Tech-Milliarden nach Deutschland und Frankreich. Auch die Schweiz geht nicht leer aus.

publiziert am 15.5.2024
image

Softwareone steigert Umsatz und Gewinn

Im ersten Quartal 2024 konnte der Stanser IT-Dienstleister gute Zahlen präsentieren. Ein Verkauf des Unternehmens an Bain Capital wird wahrscheinlicher.

publiziert am 15.5.2024
image

"Die Zahlen bei Juris waren dunkelrot"

Trotz Rekordumsatz erzielte Abraxas einen operativen Verlust. Im Interview haben wir mit CEO Reto Gutmann darüber gesprochen und gefragt, warum sich der IT-Dienstleister von seiner Justizsparte trennte.

publiziert am 14.5.2024 3