Es geht voran mit der Informatikstrategie in Ob- und Nidwalden

9. September 2022, 13:17
image
Die Gemeinde Emmetten im Kanton Nidwalden.

Für die Zusammenarbeit der beiden Kantone punkto E-Government ist eine Vereinbarung und die Zustimmung der Gemeinden nötig. Weil Emmetten das Lager wechselte, gehts nun vorwärts.

Die Kantone Ob- und Nidwalden können ihre neue Informatikstrategie, mit der das E-Government durch den Einbezug der Gemeinden vereinfacht werden soll, weiterführen. Inzwischen haben auch in Nidwalden genügend Gemeinden die entsprechende Vereinbarung gutgeheissen, sodass nun die beiden Kantonsparlamente über diese befinden können.
Die beiden Kantone arbeiten in der Informatik eng zusammen und verfügen über ein gemeinsames IT-Amt, das Informatik-Leistungs-Zentrum Obwalden/Nidwalden (ILZ). Mit ihrer neuen Strategie wollen sie auch die Gemeinden stärker miteinbeziehen. Es werde immer wichtiger, Digitalisierungsschritte behördenübergreifend zu koordinieren, teilten die beiden Kantone mit.
Die zur Zusammenarbeit nötige Vereinbarung stiess in Nidwalden aber auch auf Kritik. Vier der elf Gemeinden (Stans, Stansstad, Emmetten, Ennetmoos) lehnten sie ab, so dass das für eine Zustimmung nötige Quorum von zwei Dritteln in Nidwalden nicht erreicht wurde. In Obwalden sagte nur Engelberg Nein; dort kam das Quorum somit zustande.
Inzwischen stimmte aber auch die Nidwaldner Gemeinde Emmetten der Vereinbarung zu. Damit sei das Quorum erreicht und der politische Prozess könne fortgeführt werden, hiess es in der Mitteilung. Die Regierungen der beiden Kantone hätten nun die gemeinsame Informatikvereinbarung zuhanden der Parlamente verabschiedet.
Umstrittene Punkte der Vereinbarung sind die Mitwirkung der Gemeinden und die Kündigungsregelung. Die Inkraftsetzung ist für das erste Halbjahr 2023 vorgesehen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Microsoft hostet E-Mail-Adressen des Schweizer Parlaments

Die Datenhaltung in der Schweiz ist von Microsoft vertraglich zugesichert. Die Lizenzen kosten 600 Franken pro Ratsmitglied und Jahr.

publiziert am 6.10.2022 2
image

Bruce Schneier: "Man wird nie sicher sein, dass E-Voting nicht manipuliert wurde"

Kryptographie-Guru Schneier war kürzlich in Zürich. Wir haben mit ihm über E-Voting, Cybersicherheit und die US-Zentralbank gesprochen.

publiziert am 6.10.2022 6
image

Das EPD für alle wird kommen

Es herrscht breiter Konsens, dass bei der kommenden Revision der Gesetzgebung "Elektronisches Patientendossier" die Pflicht für ein Dossier eingeführt wird.

publiziert am 6.10.2022
image

Ex-Uber-CSO wegen Vertuschung von Datendiebstahl verurteilt

Dem ehemaligen Sicherheitschef droht eine mehrjährige Haftstrafe. Das Urteil könnte die Art und Weise verändern, wie Security-Experten mit Datenschutzverletzungen umgehen

publiziert am 6.10.2022