Generationenwechsel: Egeli Informatik hat einen neuen Chef

4. August 2022 um 12:47
image
Eliane Egeli ist von Sohn Martin als CEO abgelöst worden. Foto: zVg

Eliane Egeli hat die Führung des Familienunternehmens an Sohn Martin übergeben, bleibt aber weiter Mitglied der Geschäftsleitung.

Die 1986 von Werner und Eliane Egeli gegründete Firma Egeli Informatik hat einen Generationenwechsel hinter sich. Seit dem 1. Juli 2022 amte Sohn Martin als CEO des Software-Spezialisten und IT-Dienstleisters, heisst es in einer Mitteilung. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben derzeit gut 80 Mitarbeitende an den Standorten St. Gallen, Arbon, Bern und Zürich und adressiert Finanz-, Versicherungs- und Transportunternehmen.
Bei der nun erfolgten Geschäftsübergabe sei man schrittweise vorgegangen. Sohn Martin sei vor 4 Jahren zum elterlichen Betrieb gestossen und habe in den letzten 3 Jahren gemeinsam mit seiner Mutter Eliane das Familienunternehmen geführt. In dieser Zeit habe er neben verschiedenen Kundenprojekten auch das Qualitätsmanagement verantwortet und die Akquisition der 12-köpfigen Xmatik begleitet.
Inzwischen sei seit Juli 2020 auch sein jüngerer Bruder Daniel mit an Bord, "so dass die familieninterne Nachfolge nochmals gestärkt ist", betont der neue CEO. Gemeinsam wolle man das Unternehmen weiterentwickeln. Derzeit gehört Daniel Egeli der erweiterten Geschäftsleitung an und leitet den Standort Bern. Die Gesamtverantwortung liegt bei CEO Martin Egeli und seinem 6-köpfigen Team mit Matthias Rothen (Business Development), Raffaele Sorra (ICT), Martin Früh (Development), Christoph Maurer (Xmatik) und eben Eliane Egeli.
Letztere werde aber nicht mehr der operativen Führung angehören, sondern "als Sparringpartnerin unterstützen" und "als Delegierte des Verwaltungsrats ausgewählte strategische Projekte begleiten", heisst es weiter. Auch ihre Mandate im Verwaltungsrat von Abraxas und in der Geschäftsleitung der zur Egeli-Gruppe gehörenden Creditreform werde sie weiterhin wahrnehmen.
Der neue CEO hatte vor seinem Einstieg in das Unternehmen auf Anfang 2019 gut 6 Jahre beim Digitalisierungsberater Foryouandyourcustomers gearbeitet und davor diverse Praktika in der Unternehmens- und Geschäftsentwicklung unter anderem bei der elterlichen Creditreform und bei Tamedia absolviert. Martin Egeli hat an den Universitäten St. Gallen (HSG), Singapur und Sydney studiert und hält einen Master in Business Innovation sowie einen Master in International Management.
Egeli Informatik ist Teil der gleichnamigen Unternehmensgruppe mit insgesamt 9 Firmen und gut 200 Beschäftigten in den Geschäftsfeldern Treuhand und Revisionen, Kredit- und Debitorenmanagement sowie Immobilien und eben IT.
Fürs IT-Geschäft habe man zuletzt die Krankenversicherung Assura für die hauseigene Inkasso-Applikation Debit gewinnen können, teilt das Unternehmen auf Anfrage mit. So würden nunmehr 5 der 7 grössten Schweizer Krankenkassen auf die Software fürs Forderungsmanagement von Egeli setzen. Zudem sei erst letzte Woche eine Rest-Schnittstelle (Representational State Transfer) als Service lanciert worden, die in bestehende Software-Lösungen integriert wird, um Unternehmen das Suchen nach Schweizer Ämteradressen zu vereinfachen.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Neue Direktorin für Förderagentur Innosuisse gewählt

Dominique Gruhl-Bégin wird im August ihre neue Position bei der Förderagentur übernehmen. Die bisherige Direktorin Annalise Eggimann tritt aus Altersgründen zurück.

publiziert am 15.5.2024
image

HWZ ernennt Sunnie Groeneveld zur Institutsleiterin

Das Institut für Digital Business der Hochschule für Wirtschaft Zürich erhält eine neue Leiterin. Manuel P. Nappo verlässt die HWZ.

publiziert am 15.5.2024 2
image

SAP-Mitgründer Hasso Plattner tritt ab

Nach über 20 Jahren als Verwaltungsratsvorsitzender des ERP-Giganten gibt der Mitgründer seine Macht ab.

publiziert am 15.5.2024
image

Netrics beruft Head of Cyber Security Services

Thomas Grau verantwortet seit dem 1. Mai den strategischen Aufbau des Cyber-Security-Portfolios der Netrics Gruppe.

publiziert am 15.5.2024