Github-Repositories von Okta geknackt

22. Dezember 2022, 10:51
  • security
  • cyberangriff
  • okta
  • github
image
Foto: Richy Great / Unsplash

Beim Angriff wurde der Sourcecode des Security-Anbieters kopiert. Es ist der zweite Vorfall bei Okta innert eines Jahres.

Im Frühling dieses Jahres wurde der Security- und Cloud-Identitäts­ma­na­ge­ment-Anbieter Okta Opfer eines Hackerangriffs. Damals kam das Unter­nehmen offenbar glimpflich davon, weil anscheinend nur eine Handvoll Kunden vom Vorfall betroffen gewesen ist.
Jetzt hat es Okta schlimmer erwischt. Wie das Unternehmen bekannt gab, wurden seine Github-Repositories gehackt und gestohlen. Das hatte zuerst das US-Magazin 'Bleeping Computer' berichtet.
Anfang Dezember habe man eine Warnung von Github erhalten, dass es verdächtige Zugriffe auf die eigenen Code-Repositories gab, schreibt Okta. Dabei seien keine unbefugten Zugriffe auf Dienste oder Kundendaten erfolgt. "Kunden müssen nichts unternehmen", verspricht Okta.
Wie Okta weiter mitteilt, sei man bei der Untersuchung zum "Schluss ge­kom­men, dass dieser Zugriff zum Kopieren von Okta-Code-Repositories ver­wen­det wurde". Man habe daraufhin den Zugriff auf die Repositories "vorüber­geh­end eingeschränkt und alle Integrationen mit Anwendungen von Dritt­an­bietern ausgesetzt". Ebenso seien die Strafverfolgungsbehörden informiert worden.

Loading

Mehr zum Thema

image

Darkweb-Salärstudie: Das sind die Löhne der Cyberkriminellen

Für gefragte Malware-Entwickler gibt es Top-Löhne. Das Durchschnittsgehalt ist aber vergleichsweise bescheiden.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich investiert erneut in kanadische Cyberversicherung

Boxx Insurance hat unter der Leitung von Zurich in einer Serie-B-Finanzierung 14,4 Millionen US-Dollar gesammelt.

publiziert am 31.1.2023
image

Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023