Microsoft zieht Windows 10 nach und nach den Stecker

18. Mai 2022, 14:43
  • technologien
  • workplace
  • microsoft
image

Für gewisse nicht aktualisierte Versionen wird es bald keine Security-Updates mehr geben. Das Gleiche gilt für Windows-Server ab August. Weitere Produkte folgen bald.

User von Windows 10 und Windows-10-Server sollten sich bewusst sein, dass Microsoft immer mehr Versionen nicht mehr unterstützt beziehungsweise für diese Versionen keine kostenlosen Security-Patches mehr liefert. Dabei ist es allerdings nicht einfach, den Überblick zu bewahren, weil Microsoft für verschiedene Versionen ganz unterschiedliche Zeitpunkte festgesetzt hat. Zusätzlich muss man sich diese Daten aus 3 verschiedenen Lifecycle-Listen des Softwareriesen zusammensuchen.

Warum einfach, wenns auch kompliziert geht?

Seit dem letzten Sammelpatch, der dieses Jahr am 9. Mai veröffentlicht wurde, werden beispielsweise Windows 10 Home und Pro in der Version 20H2 sowie Windows 10 Enterprise 1909 nicht mehr mit Security-Patches versorgt. Die Version 20H2 von Windows Server erhält dagegen noch eine Galgenfrist bis zum 9. August 2022 und die gleiche Version von Enterprise und Educational sogar noch bis zum 9. Mai 2023.
Für die Versionen 21H1 von Windows Home und Pro und interessanterweise auch Enterprise und Education naht das Supportende auch schon im Dezember diesen Jahres.
Die längste Lebensdauer für PC-Anwender versprechen gegenwärtig die Versionen 21H2. Windows 10 Home und Pro sollen dafür noch bis am 13. Juni 2023, Enterprise und Educational bis zum 11. Juni 2024 unterstützt werden.
Bis dann sollten aber noch weitere Windows-10-Versionen zur Verfügung stehen, die Microsoft noch etwas länger unterstützt. Denn sowohl für Home und Pro als Enterprise und Educational hat Microsoft das endgültige Supportende erst auf den 14.Oktober 2025 festgesetzt.
Welche Windows-Version auf dem eigenen PC läuft, kann man unter Start> Einstellungen > System >About> herausfinden (Unter "Windows Spezifikationen"). Ein Update auf eine länger unterstütze Version kann man unter Start> Einstellungen>Update & Security auslösen.

Die offiziellen Lifecycle-Listen von Microsoft:

Windows 10 Home und ProWindows 10 Enterprise und EducationalWindows 10 Server

Loading

Mehr zum Thema

image

Netflix bestätigt Partner-Suche für Werbung

Der Streaming-Anbieter will einen "einfachen Markteintritt" in das Geschäfts­feld und sein Werbe­angebot anschliessend weiterentwickeln.

publiziert am 24.6.2022
image

Podcast: 5G und Glasfaser – wer soll beim Ausbau mitreden?

Wir waren am Telekom-Gipfel des Branchenverbands Asut und nehmen die Themen kritische Infrastruktur, 5G und Glasfaser auf. Die Telcos sagen: Finanzierung ja, hereinreden nein. Das geht nicht auf.

publiziert am 24.6.2022
image

Arbeiten in der virtuellen Welt ist anstrengend

Wie fühlt es sich an, eine Woche lang in der virtuellen Welt zu arbeiten? Eine Studie zeigt, nicht sehr gut, aber vielleicht gewöhnt man sich (ein bisschen) daran.

publiziert am 23.6.2022
image

Amazons Alexa soll die Stimmen von Toten imitieren

Alexa wird laut Amazon auch Stimmen von Lebenden imitieren können, illustriert dies aber mit einem eher makabren Beispiel.

publiziert am 23.6.2022 1